Affiliate Links

VogelmiereDie Vogelmiere: In unseren Gefilden kommt sie bei entsprechender Lage häufig vor sie wird jedoch von vielen Menschen als Unkraut gesehen. Doch diese kleine Pflanze verspricht Heilwirkung bei Hautleiden, Quetschungen, Geschwüren, Schuppenflechte, wirkt schleimlösend und hilft abzunehmen. Grund genug eine Erste-Hilfe-Salbe aus Vogelmiere herzustellen.

Die Vogelmiere scheint ein Wunderkraut zu sein, da sie zur Heilung für zahlreichen Leiden herangezogen wird. Grundsätzlich ist sie ganzjährig verfügbar, ich sammle sie aber am liebsten im Frühling. Gesammelt werden die gesamten Teile der Pflanze.

Erste-Hilfe-Salbe aus Vogelmiere

In Form einer Salbe hilft sie gegen Hautleiden, Quetschungen, Geschwüren, Schuppenflechte, Hämorrhoiden, Ekzemen und Wunden. Daher empfiehlt es sich folgende Erste-Hilfe-Salbe im Haushalt zu haben.

Für die Herstellung des Rezepts benötigt ihr einige Kräuterölauszüge. Diese kann man sehr gut selbst herstellen. In hinterlegtem Link findet ihr eine Anleitung, wie ihr einen Kräuterölauszug selbst herstellt.

Das Rezept besteht aus drei Basisölen: Beinwellöl (alternativ Arnikaöl), Johanniskraut- oder Spitzwegerichöl und natürlich Vogelmiereöl. Die Kombination dieser Öle wirkt besonders gut gegeben ob angeführte Leiden. Solltet ihr die Öle nicht persönlich herstellen können, spricht überhaupt nichts dagegen diese über den Handel zu beziehen. Am Ende des Beitrags habe ich Produktlinks dazu hinzugefügt. Ihr könnt diese Öle aber auch in der Apotheke oder in gut sortierten Drogerien kaufen.

Zur Bindung der Salbe verwende ich in diesem Rezept Bienenwachs. Als vegane Alternative könnt ihr jedoch auch Carnaubawachs verwenden. Ich habe mich hier für das Bienenwachs

Rezept

• 10 ml jeweils von

  • Beinwellöl (alternativ Arnikaöl),
  • Vogelmierenöl und
  • Johanniskraut- oder Spitzwegerichöl

• Halber Teelöffel ml Vit. E-Öl
• 2 Gramm Bienenwachs
• Salbenbehälter

Zubereitung

Über Wasserdampf das Bienenwachs im Öl schmelzen.
Das Vitamin E-Öl hinzufügen.
In einen Behälter füllen.

Die Salbe hält zirka 6 Monate.

Vogelmiere

Roher Vogelmieren-Saft unterstützt die Leber und hilft abzunehmen. Einfach eine Handvoll von dem Kraut in den Smoothie mischen. Sie schmeckt nicht nur gut, sie ist zudem ein starkes Heilkraut, was man dieser zarten Pflanze gar nicht ansieht. Vogelmiere wird in Kräuterquark, Kräuterbutter und Aufstrichen verwendet. Ihr Geschmack erinnert an jungen rohen Mais. Bereits 50 Gramm Vogelmierensalat entsprechen in etwa dem täglichen Vitamin-C-Bedarf eines Erwachsenen. Als Tee eingenommen hilft sie gegen Bronchitis und regt den Stoffwechsel an.

Die Vogelmiere ist ein sehr anspruchsloses Kraut und eignet sich gut als Terrassen, Balkon oder Gartenpflanze. Auch Haustiere, wie Wellensittiche oder Meerschweinchen lieben sie auf dem Speiseplan.

 

[aps-counter theme="theme-3"]

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Und, habt ihr Lust auf mehr bekommen? Wichtige Grundrezepte für die Kräuterheilkunde könnt ihr in der Verlinkung nachlesen.

Unser aktuelles Video

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.