/Selbstgemachter Apfelessig und seine heilende Wirkung

Selbstgemachter Apfelessig und seine heilende Wirkung

Äpfel sind gesund und bieten auch so manchen Benefit für die Gesundheit. Wer auf kommerzielle Produkte verzichten möchte, macht sich seinen Apfelessig selbst. Da weiß man was drinnen ist und kann sich so selbst seinen Jahresvorrat an Essig anlegen. Lesen Sie hier die Anleitung dazu und weshalb Apfelessig so gesund ist.
In alten Kräuterbüchern findet man eine Vielzahl an Anwendungen für Äpfel. Apfelessig  hilft bei folgenden Beschwerden:

  • Verdauung: Apfelessig täglich stark verdünnt auf 250 mg Wasser eingenommen unterstützt die Verdauung enorm. Die Pektine im Apfel  wirken wie ein Schwamm. Sie saugen Wasser und die Verdauungsrückstände auf und sorgen für einen schnellen Abgang. So unterstützt er für eine gesunde Verdauung.
  • Blutzucker: Studien zur Folge wird durch einen regelmäßigen Konsum von Apfelessig der Blutzuckerspiegel reduziert und ist daher für Diabetiker sehr gut geeignet. [1]
  • Gewichtsreduktion: Einer weiteren Studie zur Folge hilft er Gewicht zu reduzieren. Die Teilnehmer der medizinischen Studie nahmen täglich 2 Esslöffel Apfelessig zu sich. Durchschnittlich wurden 1,7 kg in 3 Monaten abgenommen. [2]
  • Weitere positive Wirkungen werden dem Apfelessig im Kampf gegen Krebs, zu hohem Cholesterin und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nachgesagt.

 

3

Selbstgemachter Apfelessig und seine heilende Wirkung

Zutaten zur Apfelessigherstellung

 

  • 4-5 Äpfel
  • Wasser

 

Rezept

 

  1. Schneiden Sie die Äpfel klein und geben Sie diese in eine Schüssel. Wichtig ist, dass Sie hier den gesamten Apfel verarbeiten. Also auch Kerne, Stängel und Schale. Fügen Sie Wasser in die Schüssel ein, sodass die Äpfel mit zirka 2 cm Wasser bedeckt sind.
  2. Bedecken Sie die Schüssel mit einem Küchentuch und lassen Sie alles zirka 7 Tage gären. Während der 7 Tage müssen Sie täglich umrühren. Sobald sich Schaum auf der Masse gebildet hat, hat die Gärung begonnen.
  3. Sobald der Schaum entstanden ist, filtern Sie die Masse durch ein Küchentuch, sodass nur die Flüssigkeit über bleibt.
  4. Dann füllen Sie den noch nicht fertigen Essig in Gläser. Diese dürfen Sie anschließen 6 Wochen nicht verschließen, sondern nur mit einem Küchentuch abdecken, sodass der Essig seine Wirkung entfalten kann. Bewahren Sie den Essig an einem warmen Ort auf. Optimal wäre zirka 25 Grad.
  5. Nun ist der Essig fertig und Sie können Ihn in eine schöne Flasche füllen.

 

Buchtipp dazu von

Margot Hellmiss, Natürlich Heilen mit Apfelessig. Die besten Anwendungen für mehr Wohlbefinden.

 

Rein klicken und los shoppen!

Wem das Ganze zu mühsam ist, kann sich natürlich auch einen hochwertigen Bio-Apfelessig kaufen. Es sei nur darauf hingewiesen, dass man bei gekauften Produkten nicht weiß, ob noch zusätzlicher Zucker dem Produkt hinzugefügt wurde. Also im Zweifel immer selber machen.

 Ihre  Kräuterhexe – Schnu 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. pix1: © philipimage / folotlia.com Nr. 92230911
 

Ein Kommentar

  1. Kräuter Rabe Februar 13, 2016 um 5:24 pm Uhr - Antworten

    Danke für das Rezept, das ich sicherlich mal ausprobieren werde. Letztes Jahr gab es so viele Äpfel und ich habe noch etliche gelagert.
    KräuterRabeGrüße

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*