Affiliate Links

SommergrippeNun ist es endlich Sommer und die Nase trieft, der Hals kratzt, der Kopf schmerzt, man fühlt sich krank, schlapp und sehnt sich nach dem Bett. Symptome, die man eher im Winter vermutet machen vielen Menschen auch im Sommer zu schaffen.

Sommergrippe – Heilkräuter

Gerade in Zeiten, wo Corana in jeder Nachrichtensendung gebracht wird, ist man schnell verunsichert, wenn man Erkältungssymptome hat. Doch jetzt ist gerade die Zeit, in der auch die “Sommergrippe” (Coxsackie-Virus) in Unwesen treibt. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Influenza und wird von Mensch zu Mensch übertragen. Häufige Symptome sind Heiserkeit, Kratzen im Hals, Schnupfen, Husten, Appetitlosigkeit und Fieber. In manchen Fällen kann es auch zu Magen- / Darmproblemen kommen.

Sommergrippe ist in den meisten Fällen harmlos und erfordert nur selten eine medikamentöse Behandlung. Oft werden die Viren aufgrund mangelnder Hygiene übertragen. Eine eindeutige Unterscheidung in den Symptomen zu COVID-19 ist nicht immer einfach. Typisch für COVID-19 sind plötzliche Abgeschlagenheit, Fieber, trockener Reizhusten. [1] Im Zweifel muss auf jeden Fall ein COVID-Test durchgeführt werden.

Wie bekämpft man die Sommergrippe?

Vorbeugend gilt auf jeden Fall

  • auf genügend Hygiene zu achten und ähnlich, wie bei der Influenza und COVID-19 häufig die Hände zu waschen. Solltet ihr Wasser und Seife nicht zur Hand haben, dann hilft ein selbstgemachtes Desinfektionsmittel. Darüber habe ich hier auf der Kräuterhexe schon berichtet. Die Link dazu ist hinterlegt.
  • Genügend trinken. Am besten stellt ihr euch einen Krug Wasser mit Ingwer, Zitrone vielleicht auch mit ein paar Kräutern, wie z. B. Rosmarin tagsüber zur Seite. Flüssigkeitsmangel kann ein Verursacher für die Sommergrippe sein. Und ihr solltet die
  • Abwehrkräfte stärken. Dabei soll vor allem im Sommer auf frisches Obst und Gemüse nicht verzichtet werden. Fette Lebensmittel sind eher zu vermeiden.

Wenn es einem erwischt hat…

  • dann kann man mit folgenden Kräuter dagegen ankämpfen. Sonnenhut, die Kapland Perlagonie, Kamille, Salbei, Ingwer und Malve. Diese können als Tee, auch gemischt über den Tag verteilt getrunken werden. Besonders gut wirkt auch
  • Thymian.  Ich verwende ihn in diesem Zusammenhang immer als Sirup. Diesen könnt ihr sehr einfach selbst herstellen. In diesem Video, findet ihr neben anderen tollen Thymianrezepten, auch das Rezept für den Sirup.

  • Um das Fieber zu senken, solltet ihr Wadenwickel machen. Wadenwickel wirken in erster Linie um die Körpertemperatur, um ein paar Grad niedriger zu bekommen.  Dazu legt ihr ein dünnes Baumwolltuch in kaltes Wasser. Wringt dieses aus und wickelt dieses um die Waden. Dann nehmt ihr als zweite Lage ein Handtuch und wickelt dieses über das dünne Baumwolltuch. Alles in allem sollte der Wadenwickel 20 – 30 Minuten einwirken können.
  • Und, einfach mal im Bett bleiben und ein gutes Buch lesen.

Ich wünsche Euch, dass ihr gesund durch den Sommer kommt! ❤

[aps-counter theme="theme-3"] Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Es werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.