Affiliate Links

Salbei

Salbei: magisches, heilendes Kraut. In meinem heutigen Beitrag möchte ich einige Lieblingsrezepte rund um den Salbei vorstellen. Dabei spanne ich den Bogen von der Salbeitinktur, bishin zu einem leckeren kulinarischen Rezept. In traditionellen Kräuterbüchern spricht man vom Kraut der Unsterblichkeit.

Die Magie des Salbeis

Für mich ist der Salbei eines meiner wichtigsten Kräuter und so habe ich immer einen zu Hause. Er ist vielseitig einsetzbar und hat eine tolle Heilwirkung. Der Salbei ist ein ausdauernder Halbstrauch. Der Stängel ist am Grunde holzig und wie die jungen Blätter fast weißfilzig. Die Blätter sollten vor der Blüte gesammelt werden und im Schatten getrocknet werden.

Er eignet sich auch gut als Balkon- / Topfpflanze. Als Heilpflanze wird der Salvia officinalis L eingesetzt. Gesammelt wird er von Juni bis August. Seit dem 16 Jahrhundert sind auch kosmetische Anwendungen belegt.

SalbeiSalbei, Salbei das Kraut der Unsterblichkeit

Heilwirkung

  • Salbei wirkt blutreinigend, führt nicht nur den Schleim der Atmungsorgane aus, sondern wirkt auch schleimabführend bei Magenverschleimung. Er sollte daher bei jeder Verkühlung getrunken werden.
  • Er hat auch eine entzündungswidrige Kraft und heilt alle Entzündungen des Darmes, des Magens, der Leber, der Galle und der Harnwege.
  • Salbeitee wirkt auch als ausgezeichnetes Gurgelwasser bei Kehlkopfkatarrh und entzündeten Mandeln.
  • In den Wechseljahren hilft er Frauen gegen Hitzewallungen. In der Volksheilkunde wird der Salbei wegen seiner universellen Heilwirkung auch Kraut der Unsterblichkeit genannt.
  • Salbei wirkt ausgezeichnet gegen zu häufiges Schwitzen.
  • In einem älteren Beitrag von mir, könnt ihr über die Wirkung von Salbeiölen nachlesen.

SalbeiölSalbei, Salbei das Kraut der Unsterblichkeit

Salbeitinktur

Generell benötigt ihr zur Herstellung von Tinkturen Alkohol. Es empfiehlt sich 70 – 90 %igen Alkohol aus der Apotheke oder hochwertigen Schnaps, Weingeist oder Korn zu besorgen. Wenn ihr die Tinktur ohne Alkohol herstellen möchtet, verwendet dafür Apfelessig. Am besten einen den man selbst hergestellt hat. Hier könnt ihr mein Apfelessigrezept dazu nachlesen.

Salbeitinktur

  • Füllt die Gläser (am besten sind weithalsige) mit den Salbeiblättern auf und danach
  • gießt nun mindestens so viel Alkohol darüber, dass die Blätter vollkommen bedeckt sind und höchstens so viel, dass man die Tinktur anschließend noch gut schütteln kann.

TinkturflaschenSalbei, Salbei das Kraut der Unsterblichkeit

  • Verschließt das Glas und stellt es an einem warmen Platz.
  • Wartet 8 Tage bis 6 Wochen (Je länger sie steht, desto stärker wird sie.)
  • Am besten lasst die Tinktur durch einen Filter (Kaffeefilter) laufen und füllt den verbleibenden Alkohol in kleine Dunkelglasfläschchen mit Tropfeinsatz oder Pipette.
  • Beschriftet darüber hinaus die Fläschchen sorgfältig mit dem Namen der Tinktur und dem Herstellungsdatum.
  • Von der fertigen Tinktur kannst du dann z.B. 3-mal täglich 1-2 Teelöffel voll bzw. 20-60 Tropfen einnehmen.

 

Salbeitee

Salbeitee

Besonders in der warmen Jahreszeit trinke ich öfter Salbeitee. Er wirkt gegen zu starkes Schwitzen. Bei Erkältungen und Magenschmerzen ist er unverzichtbar.

Gebt 3-4 Salbeiblätter mit 1-2 Scheiben Zitrone in eine Tasse und überbrüht diese mit kochendem Wasser.

Davon solltet ihr max. 3 Tassen pro Tag trinken.

 

Salbei Räuchern

In traditionellen Kräuterbüchern steht geschrieben, dass geräucherte Salbei negative Energien vertreibt und Haus und Personen schützt. Dafür verwende ich den weißen Salbei.

Leckere Pasta mit Salbei und Pinienkerne

Auch in der Kulinarik findet Salbei seinen Platz. Ein sehr einfaches und hervorragendes Pasta Rezept ist nicht nur gesund, es schmeckt lecker und ist im nu fertig.

Zutaten (2 Personen):

  • Eine Hand voll frischen Salbei
  • 20 Gramm Pinienkerne
  • 100 Gramm Schafskäse (Feta)
  • Salz und Peffer
  • 200 Gramm Pasta

Pasta

Zubereitung: Pasta kochen bis sie bissfest ist. Danach Pinienkerne in einer Pfanne rösten, bis sie zum Duften beginnen, frischen gehackten Salbei dazu, dazu die Pasta vermengen und gewürfelten Feta unterheben.

Alles gut vermischen und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alles als Video anschauen?

 

 

Habt ihr noch weitere Salbei-Rezepte? Dann teilt diese im Kommentarfeld unter dem Post.

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com.