/Die Wirkung von Ingwer

Die Wirkung von Ingwer

Ingwer

Vielleicht kennt ihr Ingwer ja schon als exotisches Gewürz für asiatische Gerichte oder als wohltuenden Tee. Es gibt ihn jetzt schon in jedem Supermarkt zu kaufen. Er ist auch eine vielseitige Heilpflanze und wirkt beispielsweise gegen Übelkeit, aber auch gegen Entzündungen. Besonders effizient ist er auch bei Erkältungen. Neu, man nimmt auch hervorragend mit ihm ab.

Die Heilwirkung von Ingwer

In der Regel könnt ihr ihn in Form einer Wurzel oder als Pulver im Supermarkt kaufen. Wichtig sind  die gesunden Inhaltsstoffe: Neben vielen Vitaminen, Kalium, Calcium und Eisen sind das vor allem ätherische Öle und Scharfstoffe, wie Gingerole und Shoagole. Der gesundheitlich wirksamste Bestandteil des Ingwers ist das Oleoresin. Dieses ist beispielsweise dafür verantwortlich, dass Übelkeit rasch wieder verschwindet und wirkt auch gegen Erbrechen – ein echter Geheimtipp für alle Schwangeren und Reisekranken. Es wirkt außerdem entzündungshemmend, was etwa bei Erkältungen dem Hals zugute kommt, und fördert die Durchblutung, die Verdauung und den Stoffwechsel.

Was macht Ingwer so gesund?

Er wirkt ähnlich wie Aspirin: blutverdünnend und schmerzlindernd. Daher hat er sich in der Schmerztherapie  als schonender und zuverlässiger Wirkstoff einen Namen gemacht. Ingwer fördert nicht nur den Stoffwechsel und die Verdauung, sondern auch die Durchblutung. Das Wärmegefühl im Körper und eventuell auch ein leicht geröteter Kopf sind die sichtbaren Zeichen dieser Wirkung. Er ist daher also bestens geeignet zur Vorbeugung gegen Gefäßerkrankungen.

Ingwer-Umschläge

Bei rheumatischen Beschwerden oder Muskelschmerzen helfen heiße Ingwer-Umschläge.
Ein ca. 3 cm langes Ingwerstück klein schneiden und mit einem ¾ Liter kaltem Wasser ansetzen. Dann ca 45 Minuten in einem geschlossenen Topf köcheln. Ein Baumwolltuch mit dem Sud tränken und möglichst heiß (aber nicht so heiß, dass man sich verbrennt!) auf die schmerzenden Stellen legen.Vollbäder mit Ingwer-Sud sollten nicht durchgeführt werden.

Ingwer-Tee

Dieser Tee hilft gegen Blähungen und Völlegefühl, bei Gastritis und hohen Blutfettwerten sowie bei Infektionen der Atemwege (Grippe) wirkt der Tee fiebersenkend und schleimlösend. 1 Esslöffel frische Ingwerwurzelstückchen mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen. Fünf bis acht Minuten zugedeckt ziehen lassen und 3 – 5 Tassen am Tag trinken. Bei einer beginnenden Erkältung rasch hintereinander 1 bis 2 Tassen  mit Honig gesüßt trinken.

Anleitungsvideo

 

Abnehmen mit Ingwer-Wasser

Die Wurzel wirkt sich auch positiv auf den Stoffwechsel aus, daher unterstützt er beim Abnehmen. Dazu schneidet man ein ca. 1,5 cm langes Stück von einer frischen Wurzel ab und zerteilt diesen in kleine Scheiben. Mit kochendem heißen Wasser (250 mg) übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Wenn man mag mit Zitrone und Minze mischen. Nach den 15 Minuten die Wurzel entfernen und ab damit in den Kühlschrank. Ingwer-Wasser soll drei Mal täglich über vier Wochen getrunken werden.

Noch mehr Rezepte mit Ingwer könnt ihr hier nachlesen.

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

1a7d0c2a04c649b1bcb7b887863e64f1 - Mein Eibisch – Thymiansirup für bösen Husten

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich. Foto: Ingwer alleine: Heiko Stuckmann  / pixelio.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.