NarzissenMit dem Frühling beginnt auch immer die Frühjahrsmüdigkeit. Aber welche Kräuter helfen wirklich? Gibt es einen idealen Tee gegen die Frühjahrsmüdigkeit?

Endlich ist es soweit, die Tage werden länger, man hört die Vögel wieder zwitschern. Die ersten Anzeichen des Frühlings sind da und damit auch die ersten Frühlingskräuter. Wenn da nicht diese ständige Frühjahrsmüdigkeit wäre. Mit folgenden Kräutern könnt ihr gut gegen die Frühjahrsmüdigkeit ankämpfen.

Kräuter gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Brennnessel

Schon seit Jahrtausenden vertrauen die Menschen der Brennnessel. Sie ist vielseitig einsetzbar und ein Wunderwerk an Inhaltsstoffen, so enthält sie Histamin, Ameisensäure, Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme usw. Diese wirken gut den gegen die Frühjahrsmüdigkeit, da sie die Abwehrkräfte steigern. Darüber hinaus hilft Brennnessel gegen chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Harnwegsinfektionen, hohen Blutdruck und unterstützt die Prostata.

Nebenwirkungen:  Bei reduzierter Herz- oder Nierenfunktion sollten Sie auf den Tee verzichten.

Löwenzahn

Die Löwenzahnwurzel gilt als Aufbau-Tonikum und hilft gegen sämtliche Schwächezustände, um den Körper wieder in Schwung zu bringen. Die Löwenzahnwurzel stärkt die Nieren, die Leber, die Bauchspeicheldrüse, die Milz, den Darm und den Magen und hilft außerdem, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Zusätzlich wirkt Löwenzahn abführend und bei Hautproblemen.

Nebenwirkungen: allergische Hautreaktionen, empfindlicher Magen.

Birke

Sie wirkt blutreinigend, harntreibend, gegen Blasenentzündungen, Nierenschwäche, Nierensteine, Rheuma, Gicht, Ödeme, Hautprobleme, Ekzeme, Flechten, Allergien, Diabetes (unterstützend – leicht Fälle), Husten, Haarausfall, Schuppen und Durchfall. Birke unterstützt bei Diäten und ist ein hervorragendes Heilmittel, das entschlackend wirkt. Sie enthält Gerbstoffe, Flavonoide, Saponine und ätherische Öle.

Nebenwirkungen: empfindlicher Magen.

Tee gegen Frühjahrsmüdigkeit

Frühjahrsmüdigkeit muss nicht sein. Dieser selbstgemischte Tee wirkt Wunder.

– 20 Gramm getr. Löwenzahnblätter Heilkräuter
– 20 Gramm getr. Brennnesselblätter
– 20 Gramm getr. Birkenblätter
– 10 Gramm getr. Pfefferminze
– 10 Gramm getr. Himmbeerblätter

Neben den oben beschriebenen Kräutern kommen noch Pfefferminze und Himmbeerblätter wegen des Geschmacks hinzu, da der Tee sonst zu bitter wäre. Sie benötigen 1 Teelöffel von der Teemischung für 1 Tasse (circa 200 ml) Wasser. Lassen Sie den Tee zugedeckt 10 Minuten ziehen. Sinnvoll ist eine Frühjahrskur, bei der Sie über 3 Wochen täglich morgens und abends eine Tasse trinken. In der Teedose hält die Teemischung gut 1 Jahr.

 

Für alle Kräuter gilt: Stillende und Schwangere sollten den Konsum vorab mit dem_der Ärztin besprechen.

Abschließend

Und, habt ihr Lust auf mehr bekommen? Hier auf diesem Blog posten wir laufend Inhalte über Kräuterkunde, Hausmittel, Gesunde Rezepte, Brauchtum und alles rund um Heilkräuter. Falls ihr einen ersten Überblick über wichtige Basisrezepte finden wollt, könnt ihr dies im Blogbeitrag Grundrezepte für die Kräuterheilkunde nachlesen.

NEU unser WhatsApp-Kanal:  Hier könnt ihr euch anmelden!

✅ WhatsApp-Kanal

YouTube12k
Facebook47k
Tiktok1408
15k

Und ihr findet mich jetzt auch auf Threads!

📲 Threads

Würde mich freuen, wenn ihr vorbei schaut!

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.

Ein beliebtes Video