/Innere Ruhe finden und dabei den Organismus reinigen

Innere Ruhe finden und dabei den Organismus reinigen

Die Königskerze. Eine fast schon in Vergessenheit geraten Pflanze kann mehrere interessante Heilwirkungen nachweisen. Sie reinigt das Blut, wirkt beruhigend und ist ein vorzügliches Mittel gegen fieberhaften Bronichalkatarrh. Eine besonders wertvolle Pflanze im Herbst.


In unseren Breiten wachsen  einige Arten der Königskerze. Man findet Sie auf steinigen Böden, Schuttplätzen, Wegrändern oder auf sonnigen Waldplätzen. Ab Juli erntet man die Blumenkronen samt den Staubblättern und lässt diese behutsam im Schatten trocknen. Die geerntete Droge wird dann lichtgeschützt aufbewahrt.

Heilwirkung

Die Königskerze wirkt hustenstillend und auswurfsfördernd und ist sehr geeignet bei allen mit Fieber verbunden Bronchialkatarrhen, fiebersenkend zu wirken. Sie hilft mit, das Blut und die Haut zu reinigen. Gleichzeitig beruhigt sie den gesamten Organismus.

In der Volksheilkunde kennt man weiters ein Rezept gegen Hämorrhoiden: Man zerstoße dabei die gut durchtrocknete Wurzel der Königskerze zu Pulver, nehme davon 10 bis 15 g, vermische diese mit einem Eidotter und Weizenmehl, dass bei der Zugabe von etwas Olivenöl eine teigartige Masse ergibt. Daraus backt man Kügelchen, welche auf nüchternen Magen 3-4 mal täglich gegessen werden sollen.

Anwendung

Die Königskerze wird in erster Linie als Tee konsumiert. Ein Esslöffel des getrockneten Krauts mit siedendem Wasser übergießen und mit Honig gesüßt trinken.

Mehr dazu können Sie hier nachlesen

Rein klicken und los shoppen!

Was Sie auch noch interessieren könnte…

Ihre  Kräuterhexe – Schnu

Hinterlassen Sie einen Kommentar