Affiliate Links

SeifenWer auf der Suche nach einem originellen Geschenk mit individueller Note ist, oder das eigene Zuhause dekorativ verschönern möchte, könnte einfach mal Seife selber machen. Lest  hier, wie ihr ohne viel Aufwand Seifen selbst herstellen könnt.
 Seifen selbst zu machen, ist ein wenig viel Arbeit und zahlt sich wirklich nur dann aus, wenn ihr mehr davon machen wollt. Dennoch ist es eine schöne Beschäftigung, die auch ich ab und an ganz entspannend finde.

Wenn ihr Seife selbst herstellen wollt, müssen ihr nicht unbedingt die relativ aufwendige Methode mit Natronlauge wählen. Viel einfacher geht es, wenn ihr als Seifenbasis einfaches Bienenwachs verwendet. Durch Zugabe von wertvollen Kräutern und Ölen könnt ihr, wunderbar pflegende und auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Seife selber herstellen. Die meisten Zutaten kann man über das Internet beziehen.

Das trocknen von Seifen dauert mindestens 3 Tage, danach aus der Form nehmen und auf die Schmalseite zum Reifen stellen. Je länger die Seife so gelagert wird, umso härter wird sie. Sobald die Seifenmasse unter 30 Grad Celsius abgekühlt ist, kann man ihren Duft durch Zugabe von einigen Tropfen ätherischen verstärken. Auch die Zugabe von Blütenblätter ist sehr dekorativ.

Grundrezept für Seifen

4 g Bienenwachs
150 g Bio-Kernseife (bekommt man in jedem Drogeriemarkt)
150 ml Kamillenwasser
40 ml des jeweiligen ätherischen Öls

Kamillenseife

4 g Bienenwachs
150 g Bio-Kernseife
150 ml Kamillenwasser
40 ml Kamillenöl

Diese wirkt entzündungshemmend, lindert allergische Reaktionen sowie Hautprobleme und ist auch für Kinder geeignet. Bienenwachs im Wasserbad schmelzen lassen. Zur gleichen Zeit das Kamillenwasser erwärmen und zu dem Bienenwachs gießen. Umrühren und weiter erwärmen bis es leicht siedet. Nach und nach die geriebenen Seifenflocken der Kernseife  (dazu verwendet man am besten eine Küchenraspel ) unterrühren, bis eine dicke Brühe entstanden ist, und diese kurz aufkochen lassen. Das Kamillenöl bei 60 Grad, zugießen, gut verrühren und abkühlen lassen. Anschließend die flüssige Kräuter Seife in Formen gießen.

Lavendelblütenseife

Wirkt sehr beruhigend, antibakteriell und hautregenerierend. Für jede Haut geeignet.
Bienenwachs im Wasserbad schmelzen lassen. Zur gleichen Zeit das Kamillenwasser erwärmen und zu dem Bienenwachs gießen. Umrühren und weiter erwärmen bis es leicht siedet. Nach und nach die geriebenen Seifenflocken der Kernseife  (dazu verwendet man am besten eine Küchenraspel ) unterrühren, bis eine dicke Brühe entstanden ist, und diese kurz aufkochen lassen. Das Lavendelöl bei 60 Grad, zugießen, gut verrühren und abkühlen lassen. Anschließend die flüssige Kräuter Seife in Formengießen.

Die anderen Seifen ganz nach obiger Anleitung.

Ringelblumenseife

Die Ringelblumenseife wirkt durchblutungsfördernd, wundheilend und entzündungshemmend.

Weihrauchseife

Diese Seife ist etwas ganz besonderes sie reinigt nicht nur, sondern besitzt auch die positiven Eigenschaften des Weichrauchts, sie desinfiziert.

Pfefferminzseife

Der starke und erfrischende Duft hilft gegen Kopfschmerzen, erhöht die Konzentrationsfähigkeit und Lebenslust, verbessert das Gedächtnis, vitalisiert und erfrischt müde Haut, hilft bei Muskelschmerzen und Insektenbisse.

Buchtipp dazu

 

Buch
Rein klicken und los shoppen!

[aps-counter theme="theme-3"] Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.