/Ein selbst gemachter bäuerlicher Erkältungsbalsam

Ein selbst gemachter bäuerlicher Erkältungsbalsam

Ein selbst gemachter bäuerlicher Erkältungsbalsam
Jeder kennt lästige Erkältungen im Winter. Gut dagegen hilft ein selbstgemachter Erkältungsbalsam. Ich selbst bevorzuge das nach bäuerlicher Art. Das Rezept ist bodenständig und einfach und hilft effizient.

Viele Menschen, die an Erkältungen leiden, möchten nicht ständig Medikamente nehmen oder Tee trinken. Eine gute Alternative dafür ist ein Erkältungsbalsam. Diesen schmiert man sich auf die Brust oder am Rücken und dann atmet man die ätherischen Öle ein. Dieses Rezept ist ein faches bäuerliches Rezept und gelingt immer. Der Balsam ist sehr fett und hilft besonders gut bei Bronchitis, Reizhusten und Lungenentzündung. Am besten wendet man ihn abends an.

Ein selbst gemachter bäuerlicher Erkältungsbalsam

Zutaten

  • 100 g Bioschweineschmalz
  • 20 g Thymian
  • ätherische Öle (Eykalyptus und Zirbe) je 5 Tropfen davon
  • ein Aufbewahrungsbehälter dafür

Zubereitung

Das Schmalz in einem kleinen Topf flüssig werden lassen. Anschließend den Thymian dazu und bei zirka 55 Grad 1 Stunde köcheln lassen. Alles vom Herd nehmen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Der Balsam hält bis zu 7 Monate im Kühlschrank gelagert.

 

Hier geht es zum Anleitungsvideo

Dies ist ein traditionelles Rezept, dass zu Großmutters Zeiten verwendet wurde. Es ist nicht teuer und kann im nu hergestellt werden. Wer allerdings das Ganze nicht mit Schweineschmalz machen möchte kann HIER nachlesen, wie man ein Salbengrundrezept herstellt. Ich persönlich finde es ein sehr gelungenes Rezept, das wieder zeigt, wie man sich mit wenigen Handgriffen selbst helfen kann.Viel Spass beim nachmachen!

Ihre  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. pix1© sasimoto/ fotolia.com /Nr. 100685487

 

 

Von | 2017-12-28T20:21:34+00:00 Dezember 28th, 2017|Gesundheit, Grippe/Erkältung, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*