Affiliate Links
appleAus der Schönheitsindustrie kaum noch wegzudenken: Hyaluronsäure. Sie verspricht den Jungbrunnen für Haut und Gelenke. Lesen Sie hier mit welchen natürlichen Lebensmitteln Sie Hyaluronsäure gewinnen können  und erfahren Sie mehr über das Wunder der Apfelmus-Maske.

Hyaluronsäure hat für das Wohlbefinden zahlreiche Eigenschaften. Zwei der bekanntesten sind, die Funktion für Gelenke,  wo sie quasi als Schmiermittel fungiert und Menschen, die Arthrose haben durch Unterspritzung helfen sowie die Faltenunterspritzung in der ästhetischen Medizin. Wer jedoch von einem medizinischen Eingriff absieht, kann auch auf natürliche Weise sich mit Hyaluronsäure versorgen.

Schönheit ohne Chemie

Lebensmittel, die die Bildung von  Hyaluronsäure fördern

 

  • Fleisch: Ente, Lamm, Kalb, Pute, Rind
  • Vitamin A: alle Lebensmittel, die einen besonders hohen Anteil an Vitamin A haben, wie z. B. Leberprodukte vom Rind, Butter, Milch, Eigelb, Aprikosen, Grünkohl, Karotten
  • Früchte und Gemüse mit einen besonders hohen Vitamin C Anteil, wie z. B. Sanddornbeere rot, Johannisbeere, Kiwi, Paprika, Grünkohl
  • Gewürzen: roter Pfeffer, Koriander

Die Schönheit ins Gesicht zaubern

Auch Äpfel gehören zu den Lebensmittel, die die Produktion von Hyaluronsäure unterstützen. Mit folgender Apfelmus-Maske, können Sie sich die Schönheit ins Gesicht zaubern
  • 2 Esslöffel Bio-Apfelmus
  • 1 Esslöffel Hafer-Mehl bzw. Hafer-Flocken
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
Alles vermengen und 10 Minuten auf dem Gesicht einwirken lassen.

 

Buchtipp dazu

Rein klicken und los shoppen!

 

[aps-counter theme="theme-3"] Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.