Affiliate Links
Zirbe

In den Alpen wird die Zirbe gegen die verschiedensten Wehwehchen eingesetzt. So auch gegen Muskel- und Gelenksschmerzen. Lest hier, wie ihr ganz einfach eine Zirbensalbe für den Hausgebrauch selbst herstellen könnt.

Zirben findet man bei uns in Österreich, Bayern und der Schweiz und in höheren Lagen der Alpenregionen. Das wohlriechende Holz kommt in vielen Bereichen des Lebens zur heilenden Anwendung. So hilft sie gegen Schlafstörungen, Erkältungen (HIER ein Rezept für einen Zirbensirup) und zum Räuchern. Sportler in den Alpen schwören bei Überanstrengung auf eine Zirbensalbe gegen Muskel- und Gelenksschmerzen. Diese ist ziemlich einfach hergestellt und wirkt entzündungshemmend und wärmende.

Zutaten

  • 50 Gramm Sheabutter (Diese könnt ihr  HIER beziehen)
  • 5 ml Mandelöl (Dieses könnt ihr HIER beziehen)
  • 15 Tropfen des ätherischen Zirbenöl (Dieses könnt ihr HIER beziehen)
Zirbensalbe - Werbung - Zirbenoel
Rein klicken und los shoppen!

Im Wasserbad Sheabutter schmelzen und das Öl hinzufügen. Wenn alles schön vermengt ist die 15 Tropfen Zirbenöl dazu geben. In einen sauberen Behälter füllen und hart werden lassen.

Übrigens

Für alle die an Einschlafproblemen leiden empfehle ich ein Zirbenkissen. Selbst ausprobiert, kann ich sagen, dass es sehr entspannend und beruhigend wirkt. Damit wird das Einschlafen erleichtert.

 

Werbung - Zirbenkissen
Rein klicken und los shoppen!

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf InstagramYoutube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliatelinks. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich. © Raymond Thill/ fotolia.com /Nr. 73586172