Affiliate Links

Lippenbalsam

*Wer kennt es nicht in der kalten Jahreszeit? Die Lippen werden rau und spröde.  In diesem Beitrag könnt ihr nachlesen, wie man eine Lippenpflege für den Winter selbst herstellt.

Lippenpflege für den Winter selbst gemacht

Die Haut der Lippen ist besonders dünn und empfindlich. Frostige Temperaturen draußen und trockene Heizungs­luft drinnen setzen ihnen schnell zu, machen sie rissig und spröde.  Das ist dann der Zeitpunkt, an dem ich öfter zum Lippenbalsam greife. Viele Menschen, wie ich,  möchten aber dabei auf chemische Produkte verzichten, letztendlich landet das ja alles auf den Lippen.

Viele Lippen­pfle­gepro­dukte enthalten Paraffine. Das sind geruchlose Fette, die aus Erdöl gewonnen werden. Wer darauf verzichten möchte, kann sich seine Lippenpflege selbst anfertigen. Die Herstellung dafür ist ziemlich einfach und gelingt immer. Die Produkte dafür könnt ihr im gut sortierten Kosmetikfachbedarf bekommen, oder online bestellen. Am Ende des Post habe ich Euch dazu die Produkte verlinkt.

Rezept

20 g Jojobaöl (Statt Jojobaöl könnt ihr auch ein anderes Öl verwenden, z. B. Mandel-, Oliven- oder Distelöl.)
5 g Bienenwachs (oder vegan: Carnaubawachs)
10 g Shea Butter
2 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel, Ylang Ylang oder welches ätherisches Öl ihr besondern gerne mögt. Wenn ihr kein ätherisches Öl wollt, könnt ihr dieses einfach weglassen.)

Jojobaöl und Bienenwachs zusammen in einem Wasserbad schmelzen, bis eine klare schmelzige Masse entstanden ist. Dann die Shea Butter dazugeben und darin auflösen lassen. Am Schluss das ätherische Öl dazu geben. Achtet darauf, dass die Masse nicht zu heiß wird. Danach die Masse in ein Gefäß geben und erkalten lassen.

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.