/Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkraut

Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkraut

HagebuttenHagebutten – Gehörten zu meiner Kindheit dazu. Oft trank ich Hagebuttentee. Sie sind wahre Allrounder und helfen über so manche Beschwerden hinweg. Die heilende Wirkung unterstützt vor allem jetzt, wenn der Sommer zu Ende geht. Kennt ihr schon die tolle selbstgemachte Narbensalbe aus Hagebuttenkernöl oder die Hagenbuttensuppe?

Botanik

Der 2-3 Meter hohe Strauch trägt im ersten Jahr keine Früchte. Sie gedeihen an sonnigen Waldrändern, auf Hecken und in Gärten. Die Früchte selbst sind eiförmig, leuchtend rot und enthalten Steinfrüchte. Blütezeit des Strauches ist Juni und Juli. Die Früchte sind im September reif. Gesammelt werden in erster Linie die Früchte – eben die Hagenbutten bis zum ersten Frost. Dazu schneidet man sie der Länge nach auf, entkernt sie und trocknet sie zu Beginn an der Luft und später dann vorsichtig im Backrohr. In meinem Beitrag „Einstieg in das Handwerk der Kräuterhexe – Kräuter richtig trocknen (Teil 3)“ findet ihr eine Anleitung, wie ihr zu Hause selber Kräuter trocknen könnt.

Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkraut*

Heilwirkung

Hagebutten sind ein hochwertiger Vitamin-C Träger. Außerdem beinhalten die Früchte Apfel-, Zitronen-, Bernstein- und Phosphorsäure und vieles mehr. Neben den Johannisbeeren gehören Hagebutten zu den größten heimischen Vitamin-C-Lieferanten. Denn 100 g frische Hagebutten enthalten beispielsweise 400-500 mg Vitamin C. Forschungen haben ergeben, dass dieser Vitamin-C-Gehalt auch nach dem Kochen und nach der Verarbeitung der Früchte noch enthalten ist. Man kann daher guten Gewissens auch Hagebuttenmarmelade konsumieren. Kräuterpfarrer Kneipp unterstrich vor allem die Wirkung des Tees. Neben der harnfördernden Wirkung unterstützt der Tee Menschen, die zu Grieß- und Steinbildung neigen. [1]

Hagebutten

Bei folgenden Anwendungen wir die Hagebutte heilend.

Grippalen Effekten und Grippe: als wichtiger Vitamin-C Lieferant. Außerdem gegen

Infektionen: Hagebutten unterstützen den Körper und helfen Infektionen zu vermeiden.

Cholesterin: Der regelmäßige Konsum von Hagebutten wirkt colesterinsenkend. Dazu sollte man jeden Morgen eine Tasse Hagebuttentee trinken. Darüberhinaus

Anitoxidantien: Sie besitzen eine Vielzahl von Antioxidantien wie z. B. Flavonoide, Carotenoide und Polyphenole. Diese schützen vor Krebs und Herz- / Kreislauferkrankungen.

Hautpflege: In der kosmetischen Industrie wird Hagebuttenkernöl sehr häufig eingesetzt. Besonders geeignet zur Behandlung von Narben, Falten, Akne, Ekzem und spröden Nägeln. Darüberhinaus schützt Hagebuttenöl vor vorzeitiger Alterung. Massiert dazu 2-3 Tropfen täglich die betroffene Stelle. Die Erfolge werdet ihr sehr bald sehen.
q? encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3850680908&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format= SL250 &tag=derganznormaw 21 - Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkrautir?t=derganznormaw 21&l=am2&o=3&a=3850680908 - Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkraut
Narbensalbe

Wer an Operationsnarben leidet, kennt oft das spannende Gefühl. Durch die richtige Pflege können Narben geschmeidiger gemacht werden. Dies erfolgt zum Beispiel durch eine selbstgemachte Narbensalbe. Dazu benötigt ihr

  • 40 Gramm Sheabutter
  • 5 Gramm Mandelöl sowie
  • 5 Gramm Hagebuttenkernöl
  • 3 Tropfen Vitamin E

Über den Wasserdampf die Sheabutter schmelzen. Mandel- und Hagenbuttenkernöl sowie das Vitamin E hinzufügen, damit hat die Salbe eine längere Haltbarkeit. Alles gut miteinander vermischen und in einen Salbenbehälter füllen. Die Salbe hält 6 Monate.

q? encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=B004S0X3TI&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format= SL250 &tag=derganznormaw 21 - Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkrautir?t=derganznormaw 21&l=am2&o=3&a=B004S0X3TI - Hagebutten – Vitaminbombe im Herbst und Heilkraut

Aus der Kulinarik

Hagebuttenwein

Zutaten: 1,5 Liter Hagebutten, ½ kg Sultaninen (geht auch ohne), 2 Kilo Zucker, 4 Liter Wasser

Den Zucker in Wasser auflösen, die geputzten Hagebutten und die Sultaninen in einen Weinballon geben und mit dem Zuckerwasser übergießen. Den Weinballon in der Sonne oder an einen warmen Ort stellen. Wenn die Hagebutten zu Boden sinken, ist der Wein fertig und kann in Flaschen abgefüllt werden.

Haagenbuttensuppe

  • 375 g Hagebutten
  • 1 Apfel
  • 1 l Wasser
  • 30 g Speisestärke
  • und 30 Zitronensaft
  • sowie 30 Zucker und außerdem
  • 1 Prise Salz

Hagebutten waschen, von den Blüten befreien, halbieren, Kerne und Härchen entfernen. Äpfel waschen und in Stücke schneiden. Hagebutten und Äpfel mit Wasser ankochen und 60 bis 90 Minuten fortkochen. Suppe passieren, wieder aufkochen und mit angerührter Speisestärke binden. Mit Zitronensaft, Zucker und Salz abschmecken. Einlage: Grieß- oder Schneeklößchen.

Hagebutten-Erdbeer-Trunk (alkoholfrei) Schmeckt auch den Kindern

  • 6 TL Hagebuttentee
  • 80 l Wasser
  • 8 Eiswürfel und
  • 20 l Erdbeersaft sowie
  • 8 TL Honig

Hagebuttentee mit kochendem Wasser überbrühen und ziehen lassen. Erkalten lassen.

Wenn Ihr mich begleiten wollt, so findet Ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com .

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.