Affiliate Links

TeeViele von uns haben über die Feiertage etwas mehr gegessen und haben nun ein paar Kilos zu viel auf der Waage. In meinem heutigen Beitrag möchte ich zeigen, wie ihr mit Heilkräutern entgiften und abnehmen könnt.

Kräuterfastenkur – Detox – entgiften – entschlacken

Einige von uns haben es sich zum Vorsatz gemacht ein paar Kilos zu verlieren bzw einmal so richtig zu entgiften, sodass der Körper wieder neue Energie tanken kann.

Warum entgiften?

Entgiften liegt im Trend und es gibt zahlreichen Produkte, die man dazu im Handel kaufen kann. Der Sinn der Kräuterfastenkur ist es den Körper zu entlasten, wenn man zu viel Fett oder Alkohol konsumiert hat. Damit unterstützt man Organe, wie zum Beispiel Leber, Niere und Galle. Positiver Nebeneffekt dabei ist, dass man auch abnehmen kann.

Auf was muss man achten?

Fastenkuren sollten nicht länger als maximal 10 Tage andauern. Sie eignen sich für gesunde Menschen. Personen, die schwanger, stillend oder krank sind sollten auf jeden Fall vor der Kur Rücksprache mit dem Hausarzt halten.

Schritte der Kräuterfastenkur

Tag 1 – Darmentleerung und Vorfastentag
In einem ersten Schritt gilt es den Darm zu leeren. Dazu gibt es viele Methoden. Man kann beispielsweise 1 Esslöffel Glaubersalz in einem lauwarmen Glas Wasser (1 EL Glaubersalz auf 250 ml Flüssigkeit) auflösen und trinken. Dieses sollte man max. 3 Mal am ersten Tag einnehmen. Die Wirkung tritt frühestens 8 – 10 Stunden danach ein.
Eine weitere Methode ist das Trinken von 3 Tassen Tee mit Sennesblättern. Dieser Tee wirkt abführend. Auch hier tritt die Wirkung erst 8 – 10 Stunden später ein.

Am Vorfastentag bereitet man den Köper auf das Fast vor und beginnt damit weniger zu essen. Typisch für den Tag ist ein Müsli zum Frühstück, gedünstetes Gemüse zu Mittag und am Abend einen Haferbrei.

Dazu gibt man die Haferflocken in einem Topf und gießt sie mit Gemüsebrühe auf, sodass der Hafer bedeckt ist. Alles zirka 15 Minuten kochen lassen und einen Esslöffel Schnittlauch hinzufügen.

Haferbrei

Tag 2 bis Tag 9

Nun geht es mit der eigentlichen Fastenkur weiter. Im Wesentlichen wird die Kur in drei Schritten umgesetzt.

Kräutertee
Über den Tag verteilt solltet ihr folgenden Kräutertee trinken. Dazu solltet ihr euch folgenden Kräutertee zu gleichen Teilen mischen: Löwenzahnwurzel, Mariendistel, Brennnesselblätter, Birkenblätter und Pfefferminzblätter. Entweder ihr mischt euch den Tee selbst oder lässt ihn euch direkt in der Apotheke mischen. Von diesem Tee solltet mind. 2 Liter über den Tag verteilt trinken.



Gemüsesuppe
Zu Mittag darf eine Gemüsesuppe gegessen werden. Diese könnt ihr klar oder püriert zu euch nehmen.

Zutaten

  • 4 mehlige Kartoffeln
  • 4 Karotten
  • 2 Scheiben Knollensellerie
  • 1 Petersilienwurzel
  • Eine Handvoll Brokkolie
  • 100 gr weiße Bohnen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie

Die Zutaten in einen Topf geben und mit 3 Liter Wasser zum Kochen bringen. Dann zirka 50 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen.
Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Am besten ist, wenn ihr die Suppe püriert und dann zu Mittag jeden Tag einen Teller davon isst.

Leberwickel
Unterstützen könnt ihr eure Leber mit einem Schafgarben-Leberwickel nach der Mittagssuppe. In dieser Zeit kann die Leber die Unterstützung besonders gut gebrauchen. Das bereitet ihr vor: Eine Wärmflasche halbvoll mit heißem Wasser, einen Badehandschuh, ein Frotteetuch und einen Wollschal. Übergießt 2 gehäufte Teelöffel Schafgarbe mit ½ Liter kochendem Wasser und lasst es 5 Minuten zugedeckt ziehen. Gießt diesen Tee durch den Waschhandschuh, so dass die Schafgarbenteile darin zurückbleiben, drückt diesen vorsichtig aus (heiß!), wickelt das Frotteetuch rundherum und legen alles auf die Lebergegend (rechter Oberbauch). Bindet die Wärmflasche mit dem Wollschal fest und deck euch gut zu. Ruht etwa ½ Stunde, und wenn ihr den Wickel abgenommen haben, bleibt ruhig eine weitere halbe Stunde liegen.

Typischer Tag
Frühstück: Entschlackungstee
Mittag: Gemüsesuppe
Nach dem Mittagessen: Leberwickel
Abend: Entschlackungstee

Wer es überhaupt nicht aushält kann auch am Abend einen Teller Gemüsesuppe essen.

Tag 10
An diesem Tag wird man wieder langsam auf das normale Essen vorbereitet und isst dann genauso wie am Tag 1. Also ihr startet den Tag wieder mit einem Müsli zum Frühstück, gedünstetes Gemüse zu Mittag und am Abend einen Haferbrei.

Falls euch das Thema Ernährungsumstellung interessiert, kann ich euch meinen persönlichen Erfahrungsbericht über meinen Ernährungsplan 2021 ans Herz legen.

plantbased

 

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Und, habt ihr Lust auf mehr bekommen? Wichtige Grundrezepte für die Kräuterheilkunde könnt ihr in der Verlinkung nachlesen.

Unser aktuelles Video

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.

 

Bilder sind CC00/Lizenzen

Bild 1 von congerdesign auf Pixabay

Bild 2 von Klara Avsenik on Unsplash

Bild 3 von Chelsea shapouri on Unsplash