/Sanddorn – Heilwirkung und herbstlicher Vitamin C Lieferant

Sanddorn – Heilwirkung und herbstlicher Vitamin C Lieferant

Sanddorn HeilwirkungSanddorn ist eine wahrhaft gesunde Pflanze jetzt im Herbst. Er schmeckt nicht nur Kindern, sondern ist eine Vitamin C – Bombe und wird auch gegen Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche eingesetzt. Hier findet ihr mehr über Heilwirkung, Anwendung und ein Rezept zur Herstellung eines Sanddornsafts.

Sanddorn die ideale Herbstpflanze*

Im Herbst ist es besonders wichtig, dass wir uns auf die kalte Jahreszeit vorbereiten und den Körper mit notwendigen Vitaminen  versorgen. Dazu eignen sich jetzt Pflanzen, wie zum Beispiel die Acerolakirsche, oder eben auch der Sanddorn.

Botanik

Der dornige Strauch kann bis zu 5 Meter groß werden. Die weidenähnlichen Blätter sind auf der Unterseite weiß glänzend. Die Früchte sind orangerot und haben eine eiförmige Gestalt. Sie schmecken säuerlich-mild aromatisch und riechen herb. Sanddorn gedeiht nicht nur bei uns, sondern auch an Dünenbänken am Meer.

Sanddorn

Heilwirkung

Zu Heilzwecken werden ausschließlich die Beeren herangezogen, diese werden im Herbst gesammelt. Sanddorn beinhaltet folgende Inhaltsstoffe: einen durchschnittlichen Vitamin C Gehalt von 50-60 mg auf 100 gr. Fruchtfleisch gerechnet. Damit ist hat er auf jeden Fall mehr Vitamin C als Zitronen. Noch mehr Vitamin C hat beispielsweise die Hagenbutte. Daher wird Sanddorn vermehrt bei Skorbut, Zahnfleischbluten, Hautverletzungen, allgemeinen Schwächezuständen, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwächen eingesetzt. Darüber hinaus besitzt er Vitamin A. Das ist enorm wichtig für die Entwicklung von Zellen und Gewebe (z.B. Haut und Schleimhäute). Das Vitamin spielt außerdem eine Rolle beim Sehvorgang. Vitamin A Mangel kann zu Augenentzündungen und Darmerkrankungen führen. Darüber hinaus hat Sanddorn einen hohen Anteil an Vitamin B12 und sollte daher von Veganern regelmäßig konsumiert werden. Sanddornöl wird außerdem bei Krebspatienten vorbeugend gegen Strahlenschäden eingesetzt.

Buch

Anwendung

In Reformhäusern gibt es eine Vielzahl von Produkten, die man zusätzlich aus Sanddorn beziehen kann. An und für sich reicht es jedoch, wenn man täglich drei Esslöffel der Beeren zu sich nimmt. Diese kann man in der Früh z. B. in ein Müsli gibt.

Sanddornsaft

Ein tolles Rezept ist der selbstgemachte Sanddornsaft. Man zerdrückt die reifen Beeren in einem Gefäß und legt ein Tuch darüber. Sie benötigen zirka 4-6 Tagen bis sie gegärt sind. Danach seiht man sie durch das Tuch oder über ein sehr feines Sieb ab. Auf 1 Liter Sanddornsaft koche ich ½ kg Zucker 4 Minuten lang ein. (Bitte kostet aber. Ich persönlich mag es nicht so süß, dennoch kenne ich Leute, die bis zu 1 kg Zucker dazufügen.) Den Saft Flaschen füllen und verschließen.

Sanddornöl

Ist ein dünnen Öl, das sowohl gegessen, als auch für die Hautkosmetik eingesetzt werden kann.

Man kann aus Sanddorn auch Marmelade, Gelee oder Likör machen. Alles in allem eine tolle Pflanze, die Platz in der herbstlichen Ernährung finden sollte.

Wenn Ihr mich begleiten wollt, so findet Ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.

Von |2018-09-28T12:39:44+00:00September 28th, 2018|Aufbauend, Biologisch Leben, Gesundheit, Immunsytem, Konzentration, Kopfweh, Krebs, Vitamine|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.