/Oregano – Antibiotikum der Natur

Oregano – Antibiotikum der Natur

OreganoOregano – Schon seit Jahren gehört Oregano zu meinen liebsten Küchenkräutern. Aber wusstet ihr, dass er auch vorzügliche Heilwirkung besitzt? Meine liebsten Rezepte findet ihr hier.

Gardening, Urbangardening

Der ursprünglich aus Südeuropa stammende Oregano ist eine anspruchslose Pflanze. Seit dem Mittelalter ist er auch bei uns heimisch und hat sich zum beliebt Gewürzkraut der mediterranen Küche entwickelt. Er braucht einen sonnigen Standort und liebt luftdurchlässigen, trockenen und kalkhaltigen Boden. Das Kraut eignet sich als Pflanze im Garten genauso, wie als Topfpflanze auf Terrasse und Balkon. Da er wenig Wasser benötigt ist er auch besonders pflegeleicht und auch Hobbygärnter-Anfänger geeignet. Als Standort eignet sich am besten ein sonniges Plätzchen, aber zur Not kommt er auch im Halbschatten zurecht. Je mehr Sonne Oregano bekommt, desto intensiver ist er.

Oregano – Antibiotikum der Natur*

Heilwirkung

Neben seiner Anwendung in der Küche hat das Kraut auch vorzügliche Wirkung als Heilkraut. Er enthält eine Vielzahl von natürlichen Antioxidantien und daher gilt Oregano als natürliches Antibiotikum. Aktuellen Studien nach hilft er gegen Osteoporose, Krebs und Diabetes. Unis in Großbritannien und in Indien belegten wissenschaftlich, die antibakterielle Wirkung des Heilkrauts. [Quelle] Darüber hinaus wirkt er gegen Kopfschmerz, Halsschmerzen, Erkältungsbeschwerden, Müdigkeit, Darmparasiten und Bronchitis.

q? encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3831032327&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format= SL250 &tag=derganznormaw 21 - Oregano - Antibiotikum der Naturir?t=derganznormaw 21&l=am2&o=3&a=3831032327 - Oregano - Antibiotikum der Natur

Erkältungsbad im Oreganosud

Ein wirksames Mittel gegen Erkältungen ist ein Erkältungsbad im Oreganosud. Dazu verwendet ihr 70 g des getrockneten Krautes und übergießt diese mit einem guten Liter kochendem Wasser. Alles zusammen 10-15 Minuten ziehen lassen. Den Sud anschließend ins Badewasser geben. Nach dem Bad am besten zu Bett gehen.

 

Muskel- und Gelenksschmerzenöl

Nach zu viel Sport oder anderer körperlicher Anstrengung bei Muskel- und Gelenksschmerzen, eignet sich am besten eine Massage mit Oreganoöl. Dazu nehmt ihr:

  • 30 ml Distelöl
  • 6-8 Tropfen des ätherischen Oreganoöls

Alles miteinander vermischen und die betroffene Stelle damit massieren.

 

Oreganoöl selber machen und durchatmen

Ganz einfach könnt ihr euch das Oreganoöl selbst herstellen. In meinem Beitrag „Kräuterölauszug selber machen“ findet ihr eine Anleitung dazu, wie ihr selbst das Öl herstellen könnt. In August und September wäre die richtige Zeit, um den Ölauszug anzusetzen, sodass man ihn dann in der Grippezeit hat. Ein paar Tropfen des Öls in die Duftlampe erleichtern das Durchatmen und verbessern die Symptome jedes grippalen Effekts. Dazu wird das Raumklima positiv beeinflusst.

 

Tee

Wie bei allen Kräutern kann man natürlich auch aus Oregano einen Tee zubereiten. Dazu nimmt man 2 Teelöffel des Heilkrauts und überbrüht es mit 250 ml heißem Wasser. Bei Halsschmerzen, Grippesymptomen, Kopfschmerzen und Co. in kleinen Schlucken trinken.

 

Natürlich kann man auch eine Oreganosalbe herstellen. Am besten folgt ihr meinem Grundrezept für Salben. Auf die Brust geschmiert ist die Salbe eine tolle Erkältungssalbe.

 

Wenn Ihr mich begleiten wollt, so findet Ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com .

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.