Affiliate Links

KräuteröleKräuteröle in der Küche sind eine tolle Sache. Sie verfeinern Salate oder man kann sie zum Marinieren verwenden. In meinem heutigen Beitrag möchte ich meine liebsten Kräuteröle vorstellen.

Kräuteröle – gesundes Würzen

Es gibt unterschiedliche Arten von Kräuterölen. Manche von ihnen haben heilende Wirkung und werden daher in der Kräuterheilkunde eingesetzt. Dazu habe ich hier auf der Kräuterhexe schon mehrere Rezepte vorgestellt. Im Beitrag „Kräuterölauszug selber machen“ könnt ihr das Basisrezept dazu nachlesen.
In meinem heutigen Beitrag widme ich mich aber jenen Ölen, die man für kulinarische Zwecke verwendet. Diese sind sehr einfach selbst herzustellen und schmecken total lecker. Darüber hinaus sind sie auch ein schönes Geschenk.

Zutaten

Um Kräuteröle herzustellen solltet ihr hochwertige Zutaten verwenden.

Kräuter und Gemüse:
Man kann frische Kräuter und frisches Gemüse, aber auch getrocknete Kräuter und Gewürze für die Öle verwenden. Ich bevorzuge diese in Bioqualität und so weit wie möglich, aus dem eigenen Garten.

Öle:
Zur Herstellung der Kräuteröle sollte man hochwertige Öle verwenden. Da lohnt es sich ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen. So könnt ihr beispielsweise mal schauen, ob es bei euch in der Region Ölmühlen gibt die gute hochwertige Öle verkaufen. Diese findet man durchaus immer wieder. Wichtig bei der Auswahl der Öle ist, dass sie vom eher neutral sind, sodass sie den Geschmack der zugesetzten Zutaten gut aufnehmen können. Ich persönlich verwende dazu gerne Sonnenblumen-, Distel- oder Olivenöl (mit milden Geschmack).

Essig:
Es gibt Kräuteröle, die auch mit Essig verfeinert werden. Auch hier gilt Qualität für Quantität, daher verwende ich auch hier nur hochwertige Produkte. In meinen Rezepten verwende ich Rotweinessig oder Apfelessig.

Zubehör:
Ihr benötigt dazu Glasflaschen. Ich persönlich bevorzuge Flaschen, die ein Fassungsvermögen von 0,5 Liter haben. Darüber hinaus benötigt ihr einen Trichter.

 

Video zu den Rezepten

Rezepte

Kräuteröl mild

für einen halben Liter

  • eine handvoll Petersilie
  • eine handvoll Schnittlauch
  • 1/4 Paprika
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Kümmel
  • 500 ml Sonnenblumen- oder Olivenöl

Zubereitung

  1. Die Kräuter abspülen, trocknen und abzupfen.
  2. Paprika in kleine Würfel schneiden.
  3. Anschließend Kräuter und Paprika in die Flasche geben und Pfeffer und Kümmel hinzufügen.
  4. Mit dem Öl aufgießen

Das milde Kräuteröl ist zirka 4 Wochen haltbar.

Kräuteröl scharf

für einen halben Liter

  • 2 Chilis
  • eine handvoll Dill
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Paprikapulver scharf
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 500 ml Sonnenblumen- oder Olivenöl

Zubereitung

  1. Dill und Chilis waschen und trocken tupfen.
  2. Die Spitzen vom Dill vom Stängel zupfen.
  3. Chili halbieren und entkernen.
  4. Anschließend alles in die Flasche geben und mit Öl auffüllen

Das scharfe Kräuteröl hat eine Haltbarkeit von 3 Monaten

Chili-Knoblauchöl & -essig

für einen halben Liter

  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 frische Chilischoten
  • 6 Melissenblätter (optional)
  • 0,25 Liter Distelöl
  • 0,25 Liter Weißweinessig

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und Chili waschen.
  2. Melissenblätter vorsichtig abwaschen und gemeinsam mit dem Chili abtrocknen.
  3. Alles in die Flasche geben
  4. Die Flasche mit Essig und Öl auffüllen und alles 4 Wochen gut durchziehen lassen.

Der Chili-Knoblauchöl & essig hält 9 Monate.

Habt ihr andere Rezeptvorschläge? Wenn ja, dann hinterlässt mir einen Kommentar.👇

 

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.