/Sich mit Andorn auf den Herbst vorbereiten

Sich mit Andorn auf den Herbst vorbereiten

Andorn

Andorn (lat. Marrubium vulgare) erinnert mich stark an meine Kindheit. Bei Husten gab es immer Andorntinktur. Jetzt wird er gesammelt und man kann mit ihm der Legende nach nicht nur den Husten, sondern auch den bösen Blick und schwarzen Hexenzauber fernhalten. Darüber hinaus wurde er zur Heilpflanze 2018 gekürt.

Ein bisschen Magie

*Der Andorn wird dem Planeten Merkur (Götterbote; Gott der Kommunikation und Verbindung) und dem Element Erde zugeordnet. Er wird eine besondere Verbindung zu Zwergen, Elfen, Nixen und Feen nachgesagt, die eine Vorliebe für weiße Blüten haben sollen. Und er schützt der Legende nach vor gewissenlosem Verhalten, schwarzen Hexenzauber und dem bösen Blick. Dazu muss er in der Johannisnacht gepflückt werden.

Sich mit Andorn auf den Herbst vorbereiten

Heilwirkung

Andorn wirkt bei zwei Beschwerden, zum einen Magen- und Darmbeschwerden und zum anderen bei Atemwegserkrankungen. Er besitzt heilende Bitter- und Gerbstoffe, denen eine positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt nachgesagt. Außerdem regen die Bestandteile der Pflanze die Magensäurebildung und die Magen-Darm-Bewegung an. Andorn hilft also gegen Gallenbeschwerden, Blähungen, Völlegefühl und Appetitlosigkeit. Bereits der bekannte Arzt und Alchemist Paracelsus sah in der Pflanze eine Arznei der Lunge. Andorn hilft dabei, festsitzenden zähen Bronchialschleim zu verflüssigen. So kann der Schleim besser abtransportiert und abgehustet werden.

Andorn-Tinktur

40 g getrocknete Andornsprossspitzen in 200 ml Doppelkorn in einem Einmachglas ansetzen und 8 Tage bis 3 Wochen verschlossen stehen lassen. Mehrmals dazwischen gut durchschütteln. Den Andorn filtern und die verbleibende Flüssigkeit als Tinktur verwenden. Sie hält zirka ein Jahr. Bei oben angeführten Beschwerden max. 3 Esslöffel pro Tag zu sich nehmen. Das Ansetzen einer Tinktur zahlt sich auf jeden Fall aus, da diese im Handel relativ teuer ist.

Andorn-Kräuterwein nach Hildegard

Dazu verwendet man einen Teil Andornkraut, drei Teile Dillkraut, drei Teile Fenchel und drei Teile Königskerzenblüten. 50 Gramm davon in einem halben Liter guten Weißwein ansetzen. Alles zusammen zirka fünf Minuten kochen, abseihen und in eine Flasche füllen. Bis zu drei Gläser darf man pro Tag davon trinken.

Es gibt auch noch Andorntee. 2 Teelöffel vom Andornkraut mit 150 ml heißem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen.

Wenn Ihr mich begleiten wollt, so findet Ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com . Pix1: ©: Harry Rose /flickr.com

Von |2018-09-09T12:29:42+00:00September 22nd, 2017|Allgemeines, Bronchien, Gesundheit, Grippe/Erkältung, Halsschmerzen, Magen/Darm|3 Kommentare

3 Comments

  1. Luca September 23, 2017 um 6:38 pm Uhr - Antworten

    Hallo,
    danke für den sehr nützlichen Beitrag, jetzt bin ich auf den Herbst vorbereitet wenn meine Kinder Krank werden sollten.

    Lg Luca

  2. Lisa September 12, 2018 um 6:45 pm Uhr - Antworten

    Hallo! Wo wächst die Pflanze und wie schaut sie aus? Erkennungsmerkmal?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.