/Mit der Hilfe der Natur die Leistungsfähigkeit des Gehirns steigern

Mit der Hilfe der Natur die Leistungsfähigkeit des Gehirns steigern

Rosmarin
*Viele Menschen denken, dass der Verfall der Leistungsfähigkeit alleine dem Alter zu verdanken ist. Dabei sind ein gesunder Lebenswandel und die Art wie man in jungen Jahren lebt primär dafür verantwortlich, wie es dem Gehirn im Alter geht. Lest mehr über Kräuter, die helfen die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu unterstützen.

Um die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu steigern kennt die Natur einige Hilfsmittel.

Mit der Hilfe der Natur die Leistungsfähigkeit des Gehirns steigern

Ginkgo

Seit je her wird in der chinesischen Medizin Ginkgo als Kraut der Jugend gepriesen. Neben seinen zahlreichen Einsatzgebieten findet er vor allem auch in der Vorbeugung von Demenz und Alzheimer seinen Einsatz. Das medizinische Extrakt wird aus den Blättern des Baumes gewonnen und zumeist als Präparat, welches über Apotheken oder Drogerien zu beziehen ist, eingenommen.

Ginseng

Ein weiteres Heilmittel aus Asien ist Ginseng. Es ist Heilmittel, Nahrungsmittel und Kosmetikum zugleich. Er wirkt vitalisierend, kräftigend und dabei auch ausgleichend. Nach einer Krankheit unterstützt er den Genesungsprozess und versorgt den Körper mit neuer Energie. Ginseng versteht sich als Anti-Aging-Produkt für Männer und Frauen. Er hilft gegen alle Alterserscheinungen wirkt sehr leistungssteigernd und verjüngend. Mehr dazu können hier nachlesen.

Salbei

Schon seit Jahrhunderten sagt man dem Salbei eine magische Wirkung nach. Die Volksheilkunde spricht von ihm als ein Kraut der Unsterblichkeit. Ein Teelöffel des Krautes – frisch oder getrocknet – in 2 bis 3 Tassen über den Tag verteilt trinken.

Grüner Tee

Grüner Tee wirkt aufgrund seiner Antioxidantien verjüngernd. Ein regelmäßiger Verzehr hilft gesund und leistungsfähig zu bleiben. Täglich ein bis zwei Tassen getrunken, soll wie ein Jungbrunnen wirken.

Rosmarin

Nicht nur ein gut duftender Küchenbegleiter. Das Kraut, neutralisiert freie Radikale und verzögert somit den Alterungsprozess. Neuesten Studien [12]  zur Folge steigert der vermehrte Konsum von Rosmarin die Gedächtnisleistung auch bei älteren Menschen. Dies soll vor allem durch die Einatmung des ätherischen Öls erfolgen.

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

1a7d0c2a04c649b1bcb7b887863e64f1 - Mein Eibisch – Thymiansirup für bösen Husten

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.
Von |2018-11-09T17:29:09+00:00März 13th, 2014|Alzheimer, Anti-Aging, Asiatische Heilkräuter, Ernährung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.