Affiliate Links

Eibischsirup

*Wenn man sich mit dem Thema Heilkräuter beschäftigt, findet man schon in alten Kräuterbüchern Rezepte für die Herstellung von Kräuterhonig und Kräutersirup. Heute möchte ich Euch als Rezept den Eibischsirup zeigen, den man je nach Bedarf total kostengünstig selbst herstellen kann.

Eibisch

Besonders in der Zeit, wo jeder Zweite hustet, ist man dankbar, wenn man Mutter Natur Hilfsmittel bietet, um den Husten auch zu reduzieren. Ein guter Verbündeter in der Hustenzeit ist Eibisch. Volkstümlich wird Eibisch wegen der enthaltenen Schleimstoffe, die reizlindernd auf alle Schleimhäute wirken, hauptsächlich für Erkrankungen der Atmungsorgane und des Magen- Darmbereiches einsetzt. Bei verschleimten Atemwegen sollte auf ein schleimlösendes Mittel zurückgegriffen werden, weil Eibisch keine schleimlösende Wirkung hat und besser bei trockenem Husten gebraucht werden soll. Dabei wirkt er beruhigend, blutstillend, entzündungshemmend, erweichend, immunstimulierend, reizlindernd, tonisierend, wärmend und hemmend auf die Aktivität der Flimmerhaare in den Bronchien.
Hier auf der Kräuterhexe – Schnu1 stelle ich immer wieder Sirup- oder Honigrezepte vor. Besonders wirksam sind sie in der Anwendung mit einer Teekur.

Sonnenkind Thymian – ein selbstgemachter Thymiansirup
Mit selbstgemachten Zirbensirup Erkältungen keine Chance geben

Eibischsirup Selbermachen

Kräutersirupe selber zu machen, ist eine sinnvolle Alternative zu handelsüblichen Produkten, denn man kann Sie dann anfertigen, wenn man sie braucht. Die Grundzutaten dafür sind immer das Heilkraut, Zucker und Wasser. Grundsätzlich ist dazu zu sagen, je mehr Zucker im Sirup enthalten ist, desto länger hält er. Zucker könnt ihr jeden verwenden, also am besten den, den ihr gerade zu Haus habt.

Wenn ihr zu Herstellung einen Behälter verwendet, der schon einmal wo anders im Einsatz war, vergesst nicht diesen mit kochend heißen Wasser auszuspülen und bei Bedarf mit Alkohol zu desinfizieren.

Zutaten

35 gr getrocknete Eibischwurzel
¼ Liter Wasser
250 gr Zucker
Ein Aufbewahrungsgefäß

Dazu setzt ihr die Eibischwurzel über Nacht im Wasser an. Am Tag darauf seiht ihr die Wurzel ab. Den Wassersud mit dem Zucker gemeinsam so lange kochen, bis die Masse zähflüssig (zirka 7 Min.) ist. Heiß in den Behälter abfüllen. Der Eibischsirup hält 16 Wochen lang. Die Eibischwurzel könnt ihr aus der Apotheke oder online, siehe Link unter dem Blog beziehen.

Anwendung

Erwachsene 3x tägliche 1 EL, Kinder ab 10 Jahren 3x täglichen einen TL. (Bei kleineren Kindern die Anwendung mit dem Kinderarzt absprechen.)

Hier geht’s zum Anleitungsvideo

Buchtipp

Als super günstiges Buch, was alles wichtige zu diesem Thema beinhaltet kann ich Euch “Frucht und Blütensirup selber machen!: Überarbeitete Auflage mit noch mehr Rezepten: Fruchtsirup aus Blüten, Kräutern, Gewürzen und Früchten selber machen” von Barbara Costa empfehlen.

q? encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=B00HKN9MB8&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format= SL250 &tag=derganznormaw 21 - Eibischsirup – ein guter Verbündeter in der Hustenzeitir?t=derganznormaw 21&l=am2&o=3&a=B00HKN9MB8 - Eibischsirup – ein guter Verbündeter in der Hustenzeit

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf InstagramYoutube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure Kräuterhexe – Schnu

 

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliatelinks. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.