/Sein Waschmittel selber machen

Sein Waschmittel selber machen

Wäscheleine*Schlendert man durch die Supermärkte findet man tatsächlich zu jedem Reinigungsproblem ein eigenes Waschmittel. Ich möchte euch heute zeigen, was so in traditionellen Reinigungsmitteln enthalten ist und wie man sein eigenes Waschmittel herstellen kann.

Egal ob Toiletten-, Badezimmer-, Küchen- oder Allzweckreiniger: Man findet für jeden Schmutzfleck das richtige Reinigungsmittel. Wenn man dabei auch noch Markenprodukte kauft, kann die Sache sehr schnell auch teuer werden, obwohl Inhaltsstoffe enthalten sein können, die für Mensch und Umwelt zur Gefahr werden können.

Nicht selten findet man auf den Zutatenlisten folgende Stoffe:
Tenside: diese dienen dazu Fett mit Wasser zu verbinden. Damit sind sie der wichtigste Zusatzstoff für Reinigungsmittel. Trotz aller möglichen Bemühungen die Umwelt zu schützen, können noch immer erdölbasierte Tenside oder ihre Abbauprodukte in die Umwelt gelangen und so die Wasserqualität schädigen.

Haltbarmacher: Es gibt eine Vielzahl von Konservierungsstoffen, die in erster Linie dazu dienen die Reinigungsprodukte haltbar zu machen. Leider weisen nicht alle Hersteller genau aus, um welches Konservierungsmittel es sich handelt. Stoffe, wie beispielsweise Formaldehyd können Allergien, Übelkeit oder Kopfschmerzen verursachen.

Duftstoffe: Viele Hersteller deklarieren auch nicht, welche Duftstoffe in den Produkten enthalten sind. Die trifft vor allem Waschmittel, Weichspüler oder Geschirrspülmittel. Es gibt Menschen die auf Duftstoffe allergisch reagieren können. Darüber hinaus schaden manche Duftstoffe auch dem Abwasser.

Es gibt noch eine Vielzahl von anderen bedenklichen Zusatzstoffen, wie z. B. Bleichstoffe oder Enzyme, die allesamt im Großen und Ganzen eigentlich nicht notwendig sind, um seinen Haushalt sauber zu halten. Hier auf der Kräuterhexe habe ich schon einige Haushalttipps zusammengestellt. Diese könnt ihr unter dem Artikel „Die besten natürlichen DIY Haushaltstipps für weniger Chemie im Haushalt“ nachlesen. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr euer Waschmittel selber machen könnt.

Waschmittel selber machen

Kurz die Vorteile des Selbermachens: a) Es spart Geld. Dieses Waschmittel ist viel billiger als das im Handel. b) Es schont die Umwelt und man hat auch keinen unnötigen Plastikmüll.

Hier findet ihr die Zutaten für einen halben Liter Waschmittel.

Rezept
• 2 Esslöffel ökologische Kernseife
• 2 Esslöffel Waschsoda
• ½ Liter abgekochtes Wasser
• 1 Flasche zum Aufbewahren

1. Die ökologische Kernseife mit einen Raspler in feine Flocken reiben. Dazu ein wenig heißes Wasser dazu geben, sodass sich die Flocken im Wasser auflösen.
2. Das Waschsoda und das restliche Wasser hinzufügen.
3. Kräftig durchschütteln und pro Ladung für die Waschmaschine zirka 55 Milliliter verwenden.
Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch 10 Tropfen von einem ätherischen Öl hinzufügen. Ich persönlich mache es ohne die ätherischen Öle.

Dieses Rezept eignet sich für die normale Hauswäsche. Wolle, Seide und Kaschmir solltet ihr nicht damit waschen. Das Waschmittel ist für Waschgänge zwischen 30 und 60 Grad gut geeignet.

Hier geht’s zum Anleitungsvideo

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.VGWORT

VGWORT

Eure  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.
Von |2018-12-09T12:04:32+00:00Dezember 1st, 2018|Do it yourself, Haushalt/Reinigung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.