VogelbeereAuch in September und Oktober ist es noch möglich Wildpflanzen zu sammeln. Heute stelle ich euch dazu die Vogelbeere vor.

In manchen Regionen wird die Vogelbeere Hexenbaum genannt und die Nordgermanen verehrten den Vogelbeerbaum als heiligen Baum, der dem Gott Thor geweiht war.

Vogelbeere – Eberesche – Sorbus aucuparia

Botanik

Die Vogelbeere – Eberesche, gehört zu der Familie der Rosengewächse und zählt zu den Kernobstgewächsen. Die Bäume der Vogelbeere können, je nach Lage, bis zu 120 Jahre alt werden. Die Früchte reifen von August bis September und sind leuchtend rot und eiförmig. Der Baum wird bis zu 15 Meter hoch.
Sie gehört zu einer wichtigen Futterpflanze und ernährt über 100 verschiedene Tierarten. Darunter auch die Amsel, die Singdrossel, das Rotkehlchen aber auch Siebenschläfer und Feldmaus. Man findet sich in ganz Europa bis hin nach Westsibirien.
Sammelzeit: August bis Oktober

vogelbeere

Heilwirkung

Vogelbeeren sollten niemals roh/frisch gegessen werden, da sie darin erhaltene Parasorbinsäure zu Reizungen im Verdauungstrakt, Durchfall und Erbrechen führen kann. Beim Kochen oder Trocknen wird dieser Stoff jedoch inaktiviert. Die Pflanze ist als leicht giftig einzustufen.

Darüber hinaus erhalten die Beeren Vitamin C, Gerbstoffe, Zuckeralkohole sowie Pektin. Als traditionelles Hausmittel wurden die Beeren

• als Abführmittel
• zur Förderung der Menstruation
• als Vitamin C Spender
• vorbeugend gegen Erkältungen

Anwendung

Tee
Aus den getrockneten Früchten kann man Tee zubereiten.
Dazu nimmt ihr einen Esslöffel der getrockneten Früchte und gießt diese mit 250 ml kochendem Wasser auf. 10 Minuten lang ziehen lassen und in kleinen Schlucken trinken.

Vogelbeere

Rezepte

Es gibt ein paar leckere Rezepte der Vogelbeere, die ihr ausprobieren solltet.

Vogelbeerenmarmelade
• 500 gr Vogelbeeren
• 500 gr Äpfel
• Ein bisschen Wasser
• 250 gr Zucker

Zubereitung
1. Die Vogelbeeren reinigen und von Ästen und Stielen befreien. Die Beeren mit ein wenig Wasser in einen Topf geben und mind. 45 Minuten lang kochen.
2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälten, entkernen und in kleine Stück schneiden bzw. fein raspeln.
3. Die Vogelbeeren durch eine Flotte Lotte drehen, sodass eine rote breiige Masse überbleibt.
4. Die Masse gemeinsam mit den Äpfeln und dem Zucker zu Marmelade kochen.
5. In sterile Gläser füllen und gut verschließen.

Vogelbeere-Likör
• 1 kg Vogelbeere
• 250 gr Zucker
• 1 EL Korianderkörner
• 1 Zimtstange
• 5 Stück Anis
• 1 Liter Vodka, Weinbrand oder Korn

Zubereitung
1. Die Beeren vier Tage lang in der Gefriertruhe einfrieren.
2. Alle Zutaten in ein Ansatzglas geben und gut verschließen.
3. Alles zusammen sollte drei bis vier Monate lang gut durchziehen.
4. Anschließend alles abseihen und in eine schöne Flasche füllen.
5. Kann man pur, mit Prosecco oder zum Würzen von Saucen verwenden.

 [aps-counter theme="theme-3"]

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Und, habt ihr Lust auf mehr bekommen? Wichtige Grundrezepte für die Kräuterheilkunde könnt ihr in der Verlinkung nachlesen.

Ein beliebtes Video

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.

Quellen:
Frohne D., Pfänder H.J. Giftpflanzen. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 1997
Schilcher, Heinz; Kammerer, Susanne; Wegener, Tankred: Leitfaden Phytotherapie, Urban & Fischer in Elsevier, 2007
van Wyk, Ben-Erik; Wink, Coralie; Wink, Michael: Handbuch der Arzneipflanzen: Ein illustrierter Leitfaden, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2004