Affiliate Links

KräutergartenEgal, ob auf Balkon, Terrasse, Garten oder Fensterbank unsere Pflanzenlieblinge brauchen manchmal besondere Unterstützung. Da mittlerweile viele Menschen auf künstliche Düngemittel verzichten möchten, zeige ich euch heute, wie ihr mit ganz einfachen Mitteln einen Bio-Dünger und Bio-Pflanzenschutz selbst herstellen könnt.

Bio-Nahrung für unsere Pflanzen

Viele von uns haben ein kleines Kräuterbeet, Gemüse oder Zierpflanzen, die sie mit großer Liebe hegen und pflegen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nun einen großen Garten, Terrasse, Balkon oder eine Fensterbank hat. Mit ganz wenigen Mitteln kann man sich Garten- und Naturfreude in sein Leben holen.
Nun ist es aber so, dass Pflanzen neben Sonne, Wasser, Erde, Licht und viel gutem Zutun auch noch weitere Nährstoffe brauchen, wie zum Beispiel Stickstoff, Phosphor und Kalium. Jetzt hat nicht jede Erde immer den richtigen Nährstofflevel, den eine Pflanze braucht, also muss man ein wenig nachhelfen, also düngen.
In meinem heutigen Beitrag möchte ich mich mit biologischen Düngern beschäftigen, die ihr ganz einfach selbst herstellen könnt. Als Fallbeispiel dazu zeige ich Euch, wie man Brennnesseljauche herstellt.

Brennnessel

Wunderpflanze Brennnessel

Hier auf der Kräuterhexe – Schnu1.com habe ich schon öfter über die Brennnessel berichtet. Zur Herstellung einer Brennnesseljauche benötigt ihr die Blätter der Pflanze. Diese sammelt ihr am besten im Frühjahr. Bitte achtet beim Sammeln darauf, dass ihr Handschuhe trägt. Ich denke, dass jeder von uns schon einmal früher oder später die Erfahrung gemacht hat in Brennnessel zu greifen. Es ist massiv unangenehm und schmerzhaft.
Also bewaffnet mit einer Gartenzange, Gartenhandschuhen und einen Sack zum Sammeln könnt ihr euch auf den Weg machen die Pflanzen für eure Jauche zu sammeln. Brennnesseln findet ihr fast in allen Parks, Wäldern, bei Bächen oder in verwilderten Naturlandschaften.