/Mit Antioxidantien – dem Alter ein Schnippchen schlagen

Mit Antioxidantien – dem Alter ein Schnippchen schlagen

Dem Älterwerden entgegen wirken. Leider kann man das Altern nicht verhindern. Antioxidantien sorgen für den Alterungsprozess. Lesen Sie mehr über Tipps und Informationen zum Thema Anti-Aging und wie man mit Vitaminen und anderen Mitteln jung bleiben kann.

Was sind frei Radikale?

Freie Radikale stehen am Anfang vieler Gesundheitsbeschwerden. Sie greifen unsere Zellen an und können diese funktionsuntüchtig machen, bzw. zerstören diese. Die Folge, je mehr Zellen eines Organs auf diese Weise geschädigt werden, umso schlechter geht es dem betreffenden Organ und zahlreiche Krankheiten treten auf.  Antioxidantien können die Zellen vor freien Radikalen schützen. Welche Antioxidantien besonders zuverlässig schützen und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind, lesen Sie hier!

Potentielle Krankheiten

Im Folgenden solle eine kleine Auswahl an möglichen Krankheiten geschildert werden, die durch die Ausbreitung von freien Radikalen entstehen können.

Müde Haut, Krampfadern und Bluthochdruck
Anzeichen von faltiger und grauer Haut, der jede Spannkraft fehlt, in Venenschwäche und Krampfadern, sind ein Anzeichen dafür, dass freie Radikale auch Blutgefäße schädigen. Letzteres kann sich zu Bluthochdruck und anderen Herz-Kreislauf-Problemen führen.

Augenprobleme
Werden die Gefäße der Augen beeinträchtigt, kommt es dort zu Degenerationserscheinungen und einer reduzierten Sehkraft.

Schlaganfall und Demenz
Wenn freie Radikale die Gefäße des Gehirns an, kann das über kurz oder lang zu einem Schlaganfall führen. Sind die Nerven im Gehirn das Ziel der Attacke, dann verschlechtert dies die geistige Aufmerksamkeit und kann Demenz begünstigen.

Gelenksbeschwerden
Freie Radikale können das  Knorpelgewebe angreifen, was zu Gelenksbeschwerden wie Arthritis führen kann.

Besonders gefährdet

Besonders gefährdet sind Personen: Personen mit starken Sonnenkonsum, Raucher, Spitzensportler, Personen, die viel Stress haben.

Was hilft?

Die verbündeten im Kampf gegen die freien Radikalen finden Sie in Obst, Gemüse, Salaten, Fruchtsäften und Tees. Sie enthalten Antioxidantien.

Schutzpotenziale in 100g (auszugsweise) mol Trolox/100g:
Himmbeeren, 1500
Johannisbeeren, 1400
Erdbeeren, 1000
Oliven, 1000
Spinat, 850
Paprika (rot), 840
Heidelbeeren , 740
Tomaten, 170
Gurke, 40
Möhren, 40

Schutzpotenziale in 100ml (auszugsweise) mol Trolox/100ml:
Holundersaft, 5500
Espresso, 5000
Schwarzer Johannisbeersaft, 3240
Rotwein, 1500
Brombeersaft, 1220
Schwarzer Tee, 933
Grüner Tee, 900
Apfelsaft, 100
Weißwein, 60
Weißer Traubensaft, 50

Weiters unterstützen folgende Lebensmittel: Curcuma, Zimt, Ingwer, dunkle Beeren, dunkle Schokolade, Paranüsse, fetter Fisch, Leinöl und Leinsamen. Um möglichst lange jung, fit und gesund zu bleiben, ist es deshalb sinnvoll, den Körper ausreichend mit Antioxidantien zu versorgen, denn diese wirken den freien Radikalen entgegen und begrenzen so den Schaden, den diese anrichten.

Mehr dazu können Sie hier nachlesen

Rein klicken und los shoppen!

Was Sie auch noch interessieren könnte…

Ihre  Kräuterhexe – Schnu

Von | 2017-08-06T12:20:52+00:00 Dezember 10th, 2013|Anti-Aging, Aufbauend, Ernährung, Haut, Lifestyle|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*