Affiliate Links

teeSeitdem ich selbst meine Kräuter und Pflanzen ziehe, bin ich dazu übergangen auch manche Tees selbst zu mischen. Jetzt Ende des Sommers ist ein guter Zeitpunkt, um die Kräuter und Pflanzen für den Winter haltbar zu machen. Heute findet ihr dazu zwei Rezepte von mir.

Tee selber herstellen

Ich persönlich bin schon seit langen Jahren ein Freund der Kräutertees. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen haben die Kräuter unterschiedliche Heilwirkungen, die uns von den verschiedensten Leiden befreien können. Zum anderen habe ich schon vor Jahren die tolle Wirkung der richtigen Teekur festgestellt. Diese dauert 21 Tage lang und ist sehr erfolgreich bei verschiedenen Anwendungen.

Dazu habe ich hier auf der Kräuterhexe schon einmal einen Beitrag geteilt. Diesen könnt ihr hier verlinkt nachlesen.

Die richtige Teekur – Basis zur Heilung

Nun diese beiden Rezepte, die ich heute vorstelle, sind entstanden durch die Kräuter und Pflanzen, die wir selbst im Garten angebaut haben. All jene, die selbst auch diese anbauen wollen, brauchen dafür aber keinen Garten. Sie lassen sich alle im Topf gut ziehen und können quasi fast von jedem/r angebaut werden.

Ich habe für unsere Kräuter und Pflanzen keinen künstlichen Dünger oder Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet, so kann ich sicherstellen, dass alles ganz natürlich ist.

 

  1. Schritt: Kräuter trocknen

In einem ersten Schritt müssen die Kräuter und Pflanzen für den Tee getrocknet werden. Dazu gibt es im Wesentlichen zwei Methoden: Zum einen kann man die Kräuter und Pflanzen an der Luft trocknen lassen. Dazu benötigt ihr ein wenig Zeit und einen warmen trocken Ort.

In einer zweiten Methode könnt ihr die Kräuter oder Pflanzen in einem Trocknungsautomaten oder im Herd trocknen. Dazu lässt man diese bei 40 – 60 Grad im so lange trocknen, bis diese den gewünschten Trocknungslevel erreicht haben. An dieser stelle sei jedoch hingewiesen, dass diese Methode sehr energieintensiv ist. Je dicker die Pflanze ist, desto länger dauert dies auch an. So kann beispielsweise das Trocknen von Beeren schon einige Tage lang andauern. Dazu vielleicht interessant:

Kräuter richtig trocknen

  1. Kräuter zerkleinern

Sobald die Kräuter und Pflanzen getrocknet sind, müssen diese zerkleinert werden. Dieses könnt ihr mit einem Mörser machen oder mit einem Messer.

Guten Morgen Tee

Rezept

Für meine Teerezepte gilt, dass ich sie zu gleichen Teilen gemischt habe. Es steht euch aber frei von dem einen oder anderen Kraut ein wenig mehr zu verwenden.

Folgende Kräuter habe ich dazu verwendet:

  • Brennnessel: wirkt gut gegen Müdigkeit und Erschöpfung
  • Minze: wirkt hier in diesem Rezept aktivierend
  • Rosenblätter: wirkt stresslindernd
  • Rosmarin: fördert die Konzentration

 

Ruhiger Abend Tee

  • Brombeerblätter: haben in diesem Rezept eine beruhigende Wirkung
  • Brombeeren: sind gut für den Magen-/Darmbereich
  • Lavendel: in diesem Rezept beruhigend
  • Rosenblätter: wirken stresslindern
  • Zitronenmelisse: bringen innere Ruhe

 

Dazu 1 Esslöffel der Mischung mit 250 ml kochendes kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten trinken.

Photo by Drew Jemmett on Unsplash