zahnbürsteDie tägliche Zahnpflege ist wichtig. Wenn man dafür ein Zahnputzpulver verwendet, tut man auch noch der Natur was Gutes.

Die Zähne ein Leben lang gut pflegen mit Zahnputzpulver

In unserem Mund befinden sich zahlreiche Bakterien. Putzt man diese nicht regelmäßig die Zähne, dann können sie sich vermehren und man bekommt Zahnbelag und in Folge Zahnstein. Das begünstigt alle möglichen Erkrankungen, die nicht nur schmerzhaft, sondern auch noch teuer werden können. So sollte man mindestens zwei Mal tägliche Zähne putzen und auch noch eine Mundspül-Lösung verwenden.

Traditionellerweise reinigt man seine Zähne mit einer Zahnpasta aus dem Handel, doch diese kann zahlreiche Chemikalien enthalten, die unser Wasser schädigen. Die zur Schaumbildung eingesetzten Tenside sind daher schädlich für die Natur, Tiere und in Folge auch für uns Menschen.

Chemie im Badezimmer

Ein Thema, aktueller denn je, ist die Chemie im Badezimmer. Wir haben unzählige Tuben und Dosen. Die meisten davon sind auch noch aus Plastik. Es ist leider für den Konsument nicht immer einfach festzustellen, welche Inhaltsstoffe tatsächlich auf natürlicher Basis hergestellt sind und leider findet man nur in seltenen Fällen Alternativen zur Plastikverpackung. Plastik begegnet uns auch bei der Zahnpflege in Zahnpastatuben und in Form von Plastikzahnbürsten. Diese kann man durch Bambuszahnbürsten ersetzen. Wer dem Ganzen entgegenwirken möchte, sollte mit Zahnputzpulver seine Zähne reinigen.

Zahnpulver

„SCHETTLERs nur Natur“ 

Besonders umweltfreundlich ist das Zahnputzpulver von „SCHETTLERs nur Natur“. Nach jahrelanger Produktentwicklung wurde eine Rezeptur gefunden, die den Anforderungen der Hersteller entsprach. Das Ergebnis ist ein Putzpulver, dass auf rein natürlichen Inhaltsstoffen basiert.

  • Heilkreide aus Rügen

Die Kreidepartikel mit einer Größe von weniger als 3 Mikrometern eignen sich optimal für die Zahnreinigung, da sie durch ihre geringe Härte den Zahnschmelz nicht angreifen, sondern remineralisieren. Heilkreide wirkt vor allem auch entzündungshemmend auf die Mundschleimhäute.

  • Salz

Im Handsiedeverfahren wird reines Meersalz hergestellt. Dieses wird weiterverarbeitet und löst sich im Mund gleich auf. Salz wirkt desinfizierend.

  • Kräuter

Bio-Kräuter sind eine weitere Zutat für das Zahnputzpulver. Beispielsweise mit Pfefferminze, Salbei, Nelke, Arnika und Kamille.

Das Zahnputzpulver gibt es in vier verschiedenen Sorten und ist für jedermann/jedefrau verträglich.

 

Zahnputzpulver kaufen

 

Wie putzt man mit Zahnpulver die Zähne?

Einfach die feuchte Zahnbürste in das Pulver geben und die Zähne damit putzen. Danach gut spülen. Falls etwas im Mund bleibt, ist das auch nicht schlimm, da alle Inhaltsstoffe rein natürlich sind.

 [aps-counter theme="theme-3"]

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Und, habt ihr Lust auf mehr bekommen? Wichtige Grundrezepte für die Kräuterheilkunde könnt ihr in der Verlinkung nachlesen.

Ein beliebtes Video

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.