/Gesichtsreiniger auf Ölbasis

Gesichtsreiniger auf Ölbasis

Gesichtsreiniger auf Ölbasis

Um eine schöne Haut zu bekommen, ist die richtige Reinigung alles. Ich setze dabei auf selbstgemachte Reinigungsprodukte, denn angesichts der stetig steigenden Anzahl von Krebserkrankungen und Allergien müssen wir uns fragen, inwieweit die kontinuierliche Ladung Chemie auf unserer Haut bei dieser Entwicklung eine Rolle spielen.

Gott sei Dank, gibt es aber eine Vielzahl von Möglichkeiten mit Hilfe von Mutter Natur seine Kosmetik selbst zu machen. Egal, ob man nun Produkte zum Abschminken oder für die tägliche Reinungsroutine, setzte ich auf eine Gesichtsreinigung auf Ölbasis. Diese Basis ist für jeden Hauttyp geeignet, also egal ob man sensible, normale, fettige Haut oder Mischhaut hat. Öl löst den Talg, der die Verunreinigung verursacht hat auf und reinigt verstopfte Poren. Rizinusöl ist ein guter Hauptbestandteil der Ölreinigung. Mit seinen reinigenden Eigenschaften hilft es Schmutz und Verunreinigungen der Haut entfernen. Dieser Gesichtsreiniger gleicht zudem trockene Haut aus, die leider oft zu Unterlagerungen neigt.

Zutaten für 50 ml (für normale Haut oder Mischhaut)

• 40 ml Kokosöl (wenn ihr nicht, wie ein Kuchen riechen möchtet, könnt ihr auch Oliven- oder Mandelöl verwenden)
• 10 ml Rizinusöl (pflegt die Haut und ist gut gegen Altersflecken)
• ½ TL Vitamin E (für die Haltbarkeit)
• 2 Tropfen Lavendelöl (zur Entspannung)
• Aufbewahrungsflasche

Trichter

Zubereitung

Einfach alles zusammenmischen und über einen Trichter in eine Flasche füllen. Das Gesichtsreinigungsöl hält 6 Monate.

Anwendung

  • Die Ölmischung gut auf den Händen verteilen und ins Gesicht für 2-5 Minuten einmassieren. Das fördert die Durchblutung der Haut.
  • Einen sauberen Waschlappen und einen Einmalwaschlappen in heißes Wasser legen und dann das Gesicht damit reinigen. Das Wasser sollte so warm wie möglich sein, damit der beste Reinigungseffekt erzielt wird.

Mit diesem Gesichtsreiniger könnt ihr euch auch abschminken. Dann solltet ihr aber keine ätherischen Öle dazu geben.

Hier geht’s zur Videoanleitung

Andere Hauttypen

Das Verhältnis vom Trägeröl zum Rizinusöl ist vom jeweiligen Hauttyp abhängig. Je nach Hauttyp sollte das Verhältnis auf die Bedürfnisse der Haut angepasst werden.

Normale Haut bis Mischhaut: 75% Trägeröl und 25% Rizinusöl. (Zum Beispiel 75% Sonnenblumen und 25% Rizinusöl)
Trockene und reife Haut: Rizinusöl weniger als 30%. Rizinusöl hat eine trocknende Wirkung auf die Haut. (Zum Beispiel 90% Aprikosenkernöl und 10% Rizinusöl)
Fettige Haut: Rizinusöl bis zu 40% (je nach Fettigkeit der Haut). (Zum Beispiel 70% Distelöl und 30% Rizinusöl)

 

Ihre  Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Bildrechte liegen bei Schnu1.com und/oder sind von Pixabay.
Von |2018-08-31T10:06:55+00:00April 22nd, 2018|Gesicht, Kosmetik|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.