Affiliate Links

Kirschblüte

Nun hat uns der Frühling erreicht. Mit dem April beginnt die Arbeit mit Garten, Balkon und Terrasse intensiver zu werden, da schon einige Pflanzen ins Freie gehören. In diesem Beitrag habe ich Euch die wichtigsten Tipps und Tricks zu Kräuter, Gemüse und Blumen zusammengestellt, die für euch im April interessant sind.

Der April macht, was er will

Im April ist die beste Jahreszeit, um Kräuter und Jungpflanzen vorzuziehen. Da das Wetter noch sehr unstabil ist, können nur wenige Kräuter im April ins Freie. Für den optimalen Kräutergarten solltet ihr jedoch jetzt schon Samen besorgen, um diese vorzuziehen. Beispielsweise ist es Basilikum oder Thymian jetzt noch zu kalt. Diese müsst ihr unbedingt jetzt vorziehen, oder ihr wartet noch auf Mai / Juni. Die meisten Kräuter lieben den Halbschatten, vor allem wenn es im Sommer sehr heiß ist, können manche Kräuter Probleme mit der Hitze bekommen.

Folgende Kräuter können jedoch jetzt schon in den Topf ins Freie oder in Garten:
Bohnenkraut, Dill, Kamille, Kerbel, Liebstöckel, Petersilie, Salbei (Ende April), Schnittlauch (Ende April), Ysop

Wie im März solltet ihr Unkraut (Beikräuter, die ihr nicht wollt), Steine und Wurzeln entfernen. Solltet ihr einen Garten haben, wäre jetzt der Zeitpunkt den Boden mit der Grabegabel tiefgründig aufzulockern und Kompost einzuarbeiten. Die Kräutersamen mit einer dünnen Erdschicht bedecken und in den folgenden Wochen leicht feucht halten.

Topfpflanzen

Unempfindliche Topfpflanzen können schön langsam ins Freie gesetzt werden. Bei mir ist das die Weinrebe, die ich schon seit Jahren im Topf habe und auch der Lorbeer. Diese sind ein wenig frostrestitent.

Wildkräuter

Manche Wildkräuter sind jetzt besonders zart. Im April solltet ihr daher nach folgenden Wildkräutern Ausschau halten.
Löwenzahn, Schafgarbe und Gundermann kann man toll als Brotaufstrich oder in Salten essen. Probiert auch einmal Knoblauchsrauke und Wiesenschaumkraut. In meinem Beitrag  “Heilkräuter im April sammeln” findet ihr noch weitere Wildkräuter, die ihr nun sammeln könnt. Diese könnt ihr euch auch als pdf in dem Beitrag herunterlanden.

Gemüse

Wie ihr wisst, kann man gut Gemüse auch auf der Terrasse oder am Balkon ziehen. Im April könnt ihr folgende Samen frei ins Beet setzen. Folgendes Gemüse kann jetzt schon raus: Salat (Kopfsalat), Kohlrabi, Rettich, Radieschen, Blumenkohl (Karfiol), Kohlarten: Rotkohl, Weißkohl, Wirsing ‘ und Schwarzkohl. Ich selbst werde am kommenden Wochenende Blumenkohl anbauen.

Zu dicht gesät?
Mir selbst passiert es immer wieder, dass ich die Pflänzchen zu eng setze. Plant mindestens 50 cm Abstand zwischen den kleinen Pflänzchen ein. Wenn ihr das Gemüse am Balkon oder auf der Terrasse in einen Topf zieht, achtet darauf, dass ihr breite und tiefe Blumentöpfe dafür kauft.

Blumen

Auch mit der Bepflanzung von Blumen muss man ein wenig vorsichtig sein, nicht alle Blumen vertragen plötzliche Kälteeinbrüche, wie sie im April mitunter noch möglich sind, gleich gut. Wer jedoch früh mit der Balkon- oder Terrassenbegrünung beginnen möchte, greift daher am besten zu Narzissen, Tulpen oder Vergissmeinnicht. Mit Ende April kann man dann schon Petunien, Geranien, Margeriten oder Männertreu pflanzen. Es gibt zahlreiche Blumen, die einen eine wunderschöne Terrasse bescheren können.

Topf

Zimmerpflanzen

Wusstet ihr, dass jetzt die richtige Zeit ist, um Zimmerpflanzen umzutopfen? Wenn es draußen warm ist, könnt ihr die eine oder andere Topfpflanze auch schon auf den Balkon oder Terrasse stellen.

[aps-counter theme="theme-3"]

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Und, habt ihr Lust auf mehr bekommen? Wichtige Grundrezepte für die Kräuterheilkunde könnt ihr in der Verlinkung nachlesen.

Unser aktuelles Video

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die zur Verfügung gestellten Informationen sowie die Kommentare von Usern können nicht zur Erstellung von Diagnosen oder Behandlungsmethoden verwendet werden. Viele Symptome und Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die Inhalte der Seite ersetzen nicht den Arztbesuch und werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.