/Schmerzlindernde Nervensalbe selbst gemacht

Schmerzlindernde Nervensalbe selbst gemacht

Schmerzlindernde Nervensalbe selbst gemacht

*Nervenschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Man kennt sie als Ischias, Rückenschmerzen oder Schmerzen vom Sport. Lest hier, wie ihr euch  ganz einfach eine schmerzlindernde Nervensalbe mixen können.

Diese Salbe sollte jeder daheim haben, da man immer wieder mit Nervenschmerzen konfrontiert werden kann. Die Zubereitung ist recht einfach.

Schmerzlindernde Nervensalbe selbst gemacht

Zutaten

  • 20 Tropfen Rosmarinöl (Dieses können HIER beziehen.)
  • 15 Tropfen Lavendelöl (Dieses können HIER beziehen.)
  • 15 Tropfen Eukalyptusöl (Dieses können HIER beziehen.)
  • 5 Tropfen Ringelblumenöl (Dieses können HIER beziehen.)
  • 5 g Menthol (Dieses können HIER beziehen.)
  • 15 ml. Mellissengeist (Dieses können HIER beziehen.)
  • 50 ml Sesamöl (Dieses können HIER beziehen.)
  • 50 ml Mandelöl (Dieses können HIER beziehen.)
  • 12 g. Bienenwachs (Dieses können HIER beziehen.)

 

Zubereitung

Menthol mit dem Melissengeist vermengen und darin auflösen. Das Bienenwachs mit den Ölen im Wasserbad schmelzen und in die Mentholtinktur einrühren. Wenn alles lauwarm ist, die ätherischen Öle rein verrühren. Die Masse in Salbentigeln abfüllen und kalt werden lassen.

Übringens…

Ein Buchtipp: Kräuterbuch der Klostermedizin von Rainer Krämer

 

Rein klicken und los shoppen!

Rein klicken und los shoppen!

ir?t=derganznormaw 21&l=am2&o=3&a=3826230574 - Schmerzlindernde Nervensalbe selbst gemacht

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf InstagramYoutube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure Kräuterhexe – Schnu

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliatelinks. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich. pix1© vulkanismus/ fotolia.com /Nr. 126703741

 

 

Von |2019-01-06T15:31:23+00:00Januar 15th, 2017|Ischias, Kräuter für den Winter, Rücken, Salben, Schmerzen|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Doris Kern Januar 17, 2017 um 11:57 Uhr - Antworten

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Und danke für die Info vom neuen Buch – das wusste ich noch gar nicht, werde ich mal gleich vorbestellen 🙂
    Alles Liebe,
    Doris

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.