Affiliate Links

cover

*Arnold Achmüller hat ein neues Buch herausgegeben: „Alpenmedizin“. Ich habe rein gelesen und versteigere ein Exemplar unter Euch. Soviel vorweg: Ein tolles Buch.

Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit, wo man nicht mehr so viel Outdoor unternehmen kann, greife ich gerne zum Buch, in meinem Fall gerne zu Kräuterbüchern. Man findet am Büchermarkt sehr viele unterschiedliche Bücher über Heilkräuter, die verschiedene Leserschichten ansprechen. Der Südtiroler Apotheker Arnold Achmüller hat ein Kräuterbuch herausgegeben, dass sich vor allem mit Kräutern aus dem Alpenraum beschäftigt.

Buchverlosung „Alpenmedizin“ von Arnold Achmüller

Das Buch hat rund 267 Seiten und gefällt mir wirklich sehr gut. Der Autor spannt den Bogen von der traditionellen zur modernen Kräuterheilkunde. Neben einem historischen Rückblick zu Paracelsus und Kneipp geht er in einem ersten Teil des Buches auf die Bereiche innere und äußere Rhythmen des Körpers, Reizmethoden und Reiztherapie, Alpine Ernährung und Magie in der Medizin ein. In einem zweiten Teil beschreibt er die Heilmittel des Alpenraums und präsentiert dem Leser praktische Rezepte zu Husten und Erkältung, Haut, Magen und Darm, Kopfschmerzen, Nervosität und Schlafstörungen, Herz und Kreislauf, Mund- Und Rachenraum, Muskeln und Gelenke, Blase und Prostata sowie Menstruation und Wechseljahre.

Buch

In dem Buch befinden mehr als 60 Rezepte für Salben, Badezusätze, Wickel und mehr. Am Ende des Buches empfiehlt Arnold Achmüller auch noch die richtigen Dosierungen für die Heilpflanzen. So beschreibt er beispielsweise eine Schnupfensalbe zum Selbermachen.

„Majoransalbe, S. 83

Zutaten:
• 20 g Majorankraut
• 95 ml Olivenöl
• 5 g Bienenwachs

Zubereitung:
Den grob zerkleinerten Majoran zusammen mit dem Olivenöl in einem Topf leicht erwärmen. Nach 15 Minuten den Topf von der Wärmequelle nehmen und das Ganze über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen das Gemisch nochmals erwärmen und das Bienenwachs dazugeben. Sobald das Bienenwachs geschmolzen ist, alles nochmals kräftig vermischen und in noch flüssigem Zustand in einen Tiegel abfiltrieren.

Tagesdosierung:
Die Majoransalbe bei Schnupfen 2- bis 3-mal täglich auf den Nasenrücken auftragen; Erwachsene können sie auch dünn aufgetragen unter der Nase verwenden.

Lagerung:
Bei Raumtemperatur gelagert 6 Monate haltbar.“

Fazit

Mir gefällt das Buch sehr gut, da es primär die Alpenmedizin beschreibt. Die Rezepte sind einfach gut verständlich. Darüber hinaus finde ich auch die Kombination zwischen Schulmedizin und Kräuterheilkunde sehr gelungen.

Und, Lust auf ein Buch bekommen?

Gewinnspiel – Buchverlosung

Ein Exemplar des Buches werde ich unter allen verlosen, die hier im Blog unter dem Post folgende Frage beantwortet.

“Was ist das ideale Nikolo/Krampus-Geschenk?“

Schreibt Eure Antworten einfach in die Kommentarfunktion hier in den Blog. Kommentare auf Facebook können leider nicht berücksichtigt werden. Das Gewinnspiel läuft bis zum 04. Dezember 2018 um 23:59 Uhr.
Unter allen sinnvollen Antworten verlose ich dann per Zufall die Bücher. Mehrfach-Kommentare sind nicht erlaubt und eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

PS: Die Kommentare im Blog werden nur einmal am Tag angezeigt. Also bitte keine Panik, wenn der Kommentar nicht gleich erscheint.

Lust auf mehr Kräuter und DIY Bücher bekommen? Hier die Liste meiner Favorits von 2018:

Die besten Kräuter und DIY Bücher 2018

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

VGWORT

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.