/Buchverlosung „Alpenmedizin“ von Arnold Achmüller

Buchverlosung „Alpenmedizin“ von Arnold Achmüller

cover

*Arnold Achmüller hat ein neues Buch herausgegeben: „Alpenmedizin“. Ich habe rein gelesen und versteigere ein Exemplar unter Euch. Soviel vorweg: Ein tolles Buch.

Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit, wo man nicht mehr so viel Outdoor unternehmen kann, greife ich gerne zum Buch, in meinem Fall gerne zu Kräuterbüchern. Man findet am Büchermarkt sehr viele unterschiedliche Bücher über Heilkräuter, die verschiedene Leserschichten ansprechen. Der Südtiroler Apotheker Arnold Achmüller hat ein Kräuterbuch herausgegeben, dass sich vor allem mit Kräutern aus dem Alpenraum beschäftigt.

Buchverlosung „Alpenmedizin“ von Arnold Achmüller

Das Buch hat rund 267 Seiten und gefällt mir wirklich sehr gut. Der Autor spannt den Bogen von der traditionellen zur modernen Kräuterheilkunde. Neben einem historischen Rückblick zu Paracelsus und Kneipp geht er in einem ersten Teil des Buches auf die Bereiche innere und äußere Rhythmen des Körpers, Reizmethoden und Reiztherapie, Alpine Ernährung und Magie in der Medizin ein. In einem zweiten Teil beschreibt er die Heilmittel des Alpenraums und präsentiert dem Leser praktische Rezepte zu Husten und Erkältung, Haut, Magen und Darm, Kopfschmerzen, Nervosität und Schlafstörungen, Herz und Kreislauf, Mund- Und Rachenraum, Muskeln und Gelenke, Blase und Prostata sowie Menstruation und Wechseljahre.

Buch

In dem Buch befinden mehr als 60 Rezepte für Salben, Badezusätze, Wickel und mehr. Am Ende des Buches empfiehlt Arnold Achmüller auch noch die richtigen Dosierungen für die Heilpflanzen. So beschreibt er beispielsweise eine Schnupfensalbe zum Selbermachen.

„Majoransalbe, S. 83

Zutaten:
• 20 g Majorankraut
• 95 ml Olivenöl
• 5 g Bienenwachs

Zubereitung:
Den grob zerkleinerten Majoran zusammen mit dem Olivenöl in einem Topf leicht erwärmen. Nach 15 Minuten den Topf von der Wärmequelle nehmen und das Ganze über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen das Gemisch nochmals erwärmen und das Bienenwachs dazugeben. Sobald das Bienenwachs geschmolzen ist, alles nochmals kräftig vermischen und in noch flüssigem Zustand in einen Tiegel abfiltrieren.

Tagesdosierung:
Die Majoransalbe bei Schnupfen 2- bis 3-mal täglich auf den Nasenrücken auftragen; Erwachsene können sie auch dünn aufgetragen unter der Nase verwenden.

Lagerung:
Bei Raumtemperatur gelagert 6 Monate haltbar.“

Fazit

Mir gefällt das Buch sehr gut, da es primär die Alpenmedizin beschreibt. Die Rezepte sind einfach gut verständlich. Darüber hinaus finde ich auch die Kombination zwischen Schulmedizin und Kräuterheilkunde sehr gelungen.

Und, Lust auf ein Buch bekommen?

Gewinnspiel – Buchverlosung

Ein Exemplar des Buches werde ich unter allen verlosen, die hier im Blog unter dem Post folgende Frage beantwortet.

“Was ist das ideale Nikolo/Krampus-Geschenk?“

Schreibt Eure Antworten einfach in die Kommentarfunktion hier in den Blog. Kommentare auf Facebook können leider nicht berücksichtigt werden. Das Gewinnspiel läuft bis zum 04. Dezember 2018 um 23:59 Uhr.
Unter allen sinnvollen Antworten verlose ich dann per Zufall die Bücher. Mehrfach-Kommentare sind nicht erlaubt und eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

PS: Die Kommentare im Blog werden nur einmal am Tag angezeigt. Also bitte keine Panik, wenn der Kommentar nicht gleich erscheint.

Lust auf mehr Kräuter und DIY Bücher bekommen? Hier die Liste meiner Favorits von 2018:

Die besten Kräuter und DIY Bücher 2018

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1a7d0c2a04c649b1bcb7b887863e64f1 - Mein Eibisch – Thymiansirup für bösen Husten

VGWORT

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.
Von |2018-11-24T16:43:23+00:00November 24th, 2018|Bücherkiste und Filme, Do it yourself|27 Kommentare

27 Comments

  1. Lisa November 24, 2018 um 9:17 pm Uhr - Antworten

    Bei unserer Arbeits-Weihnachtsfeier bekommt der Nikolaus einfach meinen selbstgemachten Holler-Schnaps mit weihnachtlichen Zutaten geschenkt, das stimmt ihn sicher wohlwollend und die Kollegen müssen sein goldenes Buch nicht so fürchten ;-).

  2. Monika Hirschmugl-Fuchs November 24, 2018 um 11:37 pm Uhr - Antworten

    Das beste (und bei uns einzige) Nikolo- und Krampusgeschenk ist ein Jutesäckchen mit Mandarinen (die ersten im Jahr), Bio-/Fairtrade Erdnüsse (die ersten im Jahr), einen oder ein paar heimische Nikolo Äpfel (Kronprinz oder “Rotäpfel”) und einen Schoko oder Lebkuchen Nikolaus oder Krampus. Änderungen gibt es nur in der Verpackung. Das Jutesäckchen kann auch ein Teller sein ;-)).

  3. Nadja November 25, 2018 um 8:40 am Uhr - Antworten

    Das ideale Geschenk für meinen Kleinen: Viel viel Windelbalsam
    Für meinen Mann: Ein selbstgekochtes Dinner. Für meine Schwester: Lippenbalsam.

  4. Falko November 25, 2018 um 11:49 am Uhr - Antworten

    Am Nikolaustag favorisiere ich die Beschenkung meiner Konfidenten und Intimi mit einer Dedikation eines vielseitigen Konglomerats an frischen sowohl für die aromatische Verfeinerung von Gerichten als auch zur Gewährleistung der Gesundheit dienenden Küchenkräutern wie Salbei, Majoran und Pfefferminze.

  5. Karin November 26, 2018 um 6:47 am Uhr - Antworten

    Jutesäckchen gefüllt mit Mandarinen, Walnüssen, Schokoladennikolo und aus getrockneten Zwetschken ein Krampus lg

  6. Wienerwaldfee November 26, 2018 um 7:16 am Uhr - Antworten

    Zu Nikolo bleib ich traditionell. Da gibts Nüsse, Mandarinen und Äpfel. Ein Fairtrade Schokonikolo darf noch in das Säckchen und ein Dörrzwetschken-Krampus. Und – weil das auch schon Tradition ist bei uns, bekommt der Sohn den Schaumbad-Stick von der “fresh & handmade” Kosmetikkette, den ich leider bislang noch nicht geschafft habe, nachzubauen 😀

  7. Andrea Fischer November 28, 2018 um 5:14 pm Uhr - Antworten

    Selbstgemachte Jutesäckchen gefüllt mit Mandarinen, Nüssen, Schokolade und Müslis

  8. Kerstin Knab November 28, 2018 um 6:36 pm Uhr - Antworten

    Das ideale Geschenk zum Nikolaus sind kleine Naschereien im natürlich geputzten Stiefel 😉 und gemeinsam verbrachte Zeit mit der Familie. Das ist das Allergrößte! Einen schönen ersten Advent wünsche ich allen, die das lesen!

  9. Helene November 28, 2018 um 8:22 pm Uhr - Antworten

    Bei uns gibt’s ein Jutesackerl gefüllt mit Erdnüssen, Äpfel, Mandarinen einen schokonikolo und schokokrampus.

  10. Kai steinhauser November 28, 2018 um 8:47 pm Uhr - Antworten

    Einen “zirmila” (selbstgemachter zirbelkieferschnaps)

  11. Barbara November 28, 2018 um 8:55 pm Uhr - Antworten

    Allen Mitbewohnern werden Mandarine, Apfel, Walnüsse, eine kleine selbstgemachte Haselrute & etwas Süßes in die Stiefel gelegt. Besonders, wenn die Schuhe nicht extra vor die Tür gestellt wurden, immer wieder eine Überraschung.

  12. Sabine Haider November 28, 2018 um 9:10 pm Uhr - Antworten

    Nikolaus ohne Lebkuchennikolaus und Krampus ohne Dörrzwetschkenkrampus, das geht gar nicht ! Alles im Jutesackerl mit gedörrten Äpfelstückchen einfach lecker !

  13. Melanie Pl. November 29, 2018 um 12:25 am Uhr - Antworten

    Zum Nikolaustag bekommen unsere Kinder je ein kleines Säckchen mir Mandarinen, Nüssen, entweder Socken oder Strumpfhose und je nach „Brav sein“ entweder einen Schockonikolaus oder Schockokrampus 😃 für uns Erwachsene etwas später Kastanien mit Glühwein und einer Brotzeit 😊

  14. Elisabeth November 29, 2018 um 12:31 am Uhr - Antworten

    immer noch Äpfel Nuss und Clementinen

  15. Doris November 30, 2018 um 11:45 am Uhr - Antworten

    Bei uns war es als Kinder immer so, dass wir in der Frueh in einem unserer Schuhe oder Stiefel einen kleinen Schokonikolaus (oder Krampus ;-)) gefunden haben.
    Zu Mittag gab es dann den zweiten Teil des Nikologeschenkes – ein Sackerl mit Mandarinen, Erdnuessen, Aepfel vom Garten und Walnuesse vom Baum hinterm Haus.

  16. Fleischmann Alexandra Dezember 1, 2018 um 11:18 pm Uhr - Antworten

    Bücher und einen Zwetschkenkrampus

  17. Barbara Dezember 2, 2018 um 11:09 pm Uhr - Antworten

    neue Hörspiele (am liebsten von Conni) und natürlich ein Schokonikolaus!

  18. Hanna Kirschenhofer Dezember 4, 2018 um 9:04 am Uhr - Antworten

    Ich schenke mittlerweile gerne was gesundes, Obst (dieses Jahr Mandarinchen) und was kleines dazu. Meine Schwester beispielsweise bekommt einen Thermos-Behälter, dass sie auch in der Mittagspause der Heilpraktikerschule leckeres Essen von zuhause mitnehmen kann.

  19. Christine Dezember 4, 2018 um 9:24 am Uhr - Antworten

    Selbstgemachten Krampus Kekse und Marmelade und a “wenig Zeit”.

  20. Andrea Schlenkermann Dezember 4, 2018 um 11:02 am Uhr - Antworten

    Bei uns bringt der Nikolaus tatsächlich immer noch Mandarinen, Nüsse und einen Schoko-Nikolaus.

  21. Andrea Schlenkermann Dezember 4, 2018 um 11:13 am Uhr - Antworten

    Bei uns bringt der Nikolaus tatsächlich nur Mandarinen, Nüsse und einen Schoko Nikolaus, mittlerweile fair trade.

  22. Verena Dezember 4, 2018 um 11:54 am Uhr - Antworten

    Zu Nikolaus finde ich am schönsten wenn das Säckchen aus den klassischen Mandarinen, Nüssen etc. besteht.. als kleines Geschenk vielleicht noch ein Büchelein oder eine selbstgemachte Kleinigkeit (je nachdem, für wen das Sackerl ist).

  23. Edeltraud Zimmerhofer Dezember 4, 2018 um 5:48 pm Uhr - Antworten

    Selbstgemachte Naturkosmetik,Schokonikolo vom Fairtrad Laden,Mandarinen und Nüsse.

  24. Mario Hälsig Dezember 4, 2018 um 6:25 pm Uhr - Antworten

    Zum Nikolaus gibt es ein Stück Gesundheit aus der Natur.
    Spitzwegerich-Menthol-Lavendel Salbe .
    Nichts ist wertvoller wie die Gesundheit.

  25. Sylvia Dezember 4, 2018 um 8:53 pm Uhr - Antworten

    Bei uns gibt es Mandarinli, Erdnüssli, Chlausebiberli, (Lebkuchen)und Tee.

  26. Alexandra Englert Dezember 4, 2018 um 9:03 pm Uhr - Antworten

    Zwetschken Krampus

  27. Ilse p Dezember 5, 2018 um 12:09 am Uhr - Antworten

    Zum nikolaus gibs bei uns seit jahren nüsse mandarinen selbstgedörrte trockenfrüchte und socken für die kinder 😄

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.