/Gewinnspiel: Buchverlosung „Heilpflanzen und Tinkturen “ von Elisabeth Engler

Gewinnspiel: Buchverlosung „Heilpflanzen und Tinkturen “ von Elisabeth Engler

Gewinnspiel

*Jetzt im Herbst zieht sich die Natur immer mehr zurück. Dennoch wissen Kräuterbegeisterte, dass man jetzt noch eine Vielzahl von Tinkturen einkochen kann. Heute verlose ich einige Bücher mit dem Titel „Heilpflanzen und Tinkturen – Wirksame Kräuterauszüge mit und ohne Alkohol selbst herstellen“ von Elisabeth Engler.

Über Tinkturen berichte ich immer wieder auf der Kräuterhexe – Schnu1. Das Herstellen von Tinkturen ist eine sehr alte Methode, um die Heilkräfte der Pflanze zu konservieren. Jetzt in Herbst und Winter wäre die richtige Zeit, um Wurzeltinkturen selbst frisch herzustellen. In meinem Beitrag „Tinkturen – Die wichtigsten Rezepte für den Herbst“ könnt ihr das nachlesen.

Gewinnspiel: Buchverlosung „Heilpflanzen und Tinkturen “ von Elisabeth Engler

Vorweg möchte ich mich bei CBV – Compbook – Verlag und Elisabeth Engler herzlich bedanken, die einige Exemplare hier für die die Verlosung zur Verfügung stellt. Das rund 60 seitige Buch, ist zwar ein schlankes, beinhaltet aber alles, was man zum Thema Tinkturen wissen muss und sollte wirklich in keiner Kräuterbuchsammlung fehlen. Die Autorin beschreibt in einem ersten Schritt, welche Arten es von Tinkturen gibt. Dabei spannt sie den Bogen von Tinkturen, die man mit frischen Pflanzen, mit getrockneten Pflanzen, mit und ohne Alkohol, auf Essig- oder Honigbasis ansetzt.

q? encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3934473202&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format= SL250 &tag=derganznormaw 21 - Gewinnspiel: Buchverlosung „Heilpflanzen und Tinkturen “ von Elisabeth Englerir?t=derganznormaw 21&l=am2&o=3&a=3934473202 - Gewinnspiel: Buchverlosung „Heilpflanzen und Tinkturen “ von Elisabeth Engler

Elisabeth Engler unterscheidet auch nach Tinkturen, die aus einer Pflanze gemacht werden und jene die aus Kräutermischungen hergestellt werden. Ein Rezept, das mir besonders gut gefallen hat, ist die

Burn-Out-Tinktur, S. 34

– 4 EL Rosmarin, getrocknet oder frisch (1 Handvoll)
– 2 EL Frauenmantel (Blätter), getrocknet oder frisch (1 Handvoll)
– 3 EL Meisterwurz (Wurzel), pulverisiert
– 3 EL Ginseng (Wurzel), pulverisiert
– 150 g Honig
– 1 L Rotweinessig

Kräuter in den Rotweinessig geben und zum Kochen bringen, Ginseng zufügen und vom Herd nehmen. Honig in den lauwarmen Sud geben und auflösen. Über Nacht stehen lassen, danach durchfiltern und abfüllen. Reste vom Ginseng im Kühlschrank aufbewahren.

Verwendung
Stressbedingtes Erschöpfungssyndrom, Dauermüdigkeit, Schwäche, Energielosigkeit, Rekonvaleszenz in Prüfungszeit und nach Krankheiten.

Dosierung
Täglich 2mal 30 Tropfen einnehmen in Tee oder Wasser (morgens und mittags). Anwendung mindestens 3 und bis zu 6 Wochen, danach Pause einlegen und evtl. wiederholen.

Gegenanzeigen
Schwangerschaft (wegen Rosmarin)
Ginseng ist extrem bitter!”

Fazit zum Buch

Ich finde das Buch wirklich ein gutes Einstiegswerk in der Herstellung von Tinkturen. Es bietet einen guten Überblick von Tinkturen für die wichtigsten Anwendungsfälle. Ihr findet für fast alle Wehwechen die Anleitung zur Herstellung einer Tinktur. Und wollt ihr das Buch haben?

Gewinnspiel – Buchverlosung

Ein Exemplar des Buches werde ich unter allen verlosen, die hier im Blog unter dem Post folgende Frage beantwortet.

“Was ist Euer wirksamstes Heilkräuterrezept?“

Schreibt Eure Antworten einfach in die Kommentarfunktion hier in den Blog. Kommentare auf Facebook können leider nicht berücksichtigt werden. Das Gewinnspiel läuft bis zum 16. November 2018 um 23:59 Uhr.

Unter allen sinnvollen Antworten verlose ich dann per Zufall die Bücher. Mehrfach-Kommentare sind nicht erlaubt und eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
PS: Die Kommentare im Blog werden nur einmal am Tag angezeigt. Also bitte keine Panik, wenn der Kommentar nicht gleich erscheint.

Wenn ihr mich begleiten wollt, so findet ihr mich auf Instagram, Youtube oder Twitter. Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu

1a7d0c2a04c649b1bcb7b887863e64f1 - Mein Eibisch – Thymiansirup für bösen Husten

Weitere Infos dazu findet ihr unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. *Der Beitrag enthält Affiliate-Links. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder sind frei zugänglich.
Von |2018-11-09T17:09:56+00:00November 9th, 2018|Bücherkiste und Filme, Rezepte|47 Kommentare

47 Comments

  1. Falko November 10, 2018 um 3:38 am Uhr - Antworten

    Hallo Schnu,
    ich favorisiere die Applizierung der Ringelblume für die Produktion einer hochwirksamen entzündungshemmenden Tinktur zur Behandlung von unreiner Haut. Hierfür werden 20 Gramm von Ringelblumenblüten mit hochprozentigem Alkohol übergossen und über 3 Wochen in einem geschlossenen – möglichst an einem sonnigen Platz lagernden – Glasgefäß aufbewahrt. Nachdem die Tinktur gesiebt und in eine Flasche gefüllt wurde, kann sie je nach Bedarf zur Pflege und Beruhigung betroffener Stellen zum Einsatz kommen.
    Beste Grüße
    Falko

  2. liselotte moberg November 10, 2018 um 9:32 am Uhr - Antworten

    Äntlichen kommer receptbücher für eigene darstellung von tinkturen . Ist besser aus geprobte recepte zu haben..

  3. Nancy November 10, 2018 um 9:58 am Uhr - Antworten

    Hallo, ich finde die Kapuzinerkressetinktur sehr wirksam. Einmal mit Apfelessig für die Kinder und für uns Erwachsene mit Korn und zusätzlich noch Meerrettich. LG Nancy

  4. Vera Schulze November 10, 2018 um 10:47 am Uhr - Antworten

    Ich mache seit Jahren das Meister-Tonikum aus Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Meerrettich, Chili, Kurkuma und Apfelessig. Hilft gegen jede Infektion und ist auch zur Vorbeugung super.

  5. Hanna Rheinheimer November 10, 2018 um 11:09 am Uhr - Antworten

    Ich liebe mein Pfefferminzöl gegen dicke Nase 🙂

  6. Kerstin November 10, 2018 um 11:17 am Uhr - Antworten

    Hallo Schnu!

    Ein tolles Gewinnspiel. Meine Kinder lieben den Spitzwegerichsirup oder den Zwiebelhonig in der Erkältungszeit.
    Für den Spitzwegerichsirup wechsle ich Spitzwegerichblätter mit Honig in Schichten in einem Glas ab und lasse dieses ca 6 Wochen bei konstanter kühler Temperatur im Keller stellen. Dann wird abgeseiht und bei Bedarf ein EL davon genommen.
    Für den Zwiebelhonig packe ich, für ca 6 Stunden oder über Nacht, in Scheiben geschnittene Zwiebel und Rohrohrzucker zusammen in ein Glas oder in einen flachen Behälter. Der Zucker hat sich verflüssigt, die Zwiebeln werden abgeseiht und von dem Zwiebelhonig je nach Bedarf ein EL eingenommen.
    Die Kapuzinerkressen-Meerrettichtinktur wollte ich auch angeben, hab sie aber schon unter den Kommentaren gesehen. 😀

    LG, Kerstin

  7. Jen November 10, 2018 um 11:25 am Uhr - Antworten

    Hallo Schnu,
    Leider habe ich noch keine Erfahrung mit Tinkturen und kann daher kein Rezept da lassen.
    Aber ich würde dafür meine Fieberteemischung da lassen 🙂
    Je 1 Teelöffel Holundertee, Lindentee und Salbei (hier eventuell 2TL wenn er zu grob ist) und mit etwa 200-300ml Wasser aufgiessen und 15min ziehen lassen. Kräuter dannach entfernen. Für das Kind nehme warmen Apfel oder Birnensaft zum strecken, zum einen trinkt er es dann auch und zum anderen ist die Wirkung nicht so stark. Ich empfehle beim Kind dann zu bleiben. Da er bei dem klassischen Medikament immer mehr oder stärkeres Fieber bekommen hat, hab ich nach einer Alternative für Babys gesucht und hab dies tolle Rezept gefunden, was auch hilft zumindest bei ihm. An mir könnte ich es noch nie testen.
    Hoffe das ist auch für dich in Ordnung wenn es aber weniger zu deinen Regeln passt hoffe ich zumindest das es für jemanden hilfreich ist 😉

    Ganz liebe Grüße

  8. Carina Mistlbacher November 10, 2018 um 11:29 am Uhr - Antworten

    Für meine Kids und für mich ist die Zaubersalbe die wichtigste Heilsalbe. Sie begleitet uns ständig, egal ob in den Bergen oder zu Hause. Binnen kürzester Zeit verschwunden Wehwechen wie von Zauberhand ❤ lg Carina

  9. Birte November 10, 2018 um 12:16 pm Uhr - Antworten

    Ich schwöre auf eine Tee-Mischung 1:1 Frauenmantel und Schafgarbe bei Regelbeschwerden! Insbesondere frische Kräuter Schnecken mir da am besten, die Wirksamkeit von getrockneten Pflanzen ist aber gleich 😊

  10. Kofler Manuela November 10, 2018 um 2:12 pm Uhr - Antworten

    Hallo.
    Für mich persönlich ist es die Schwedenkräuter Tinktur. Vielseitig einsetztbar und kraftvoll. Mache daraus gerne einen Balsam für so manche Wehwechen.
    Liebe Grüße, Manu

  11. Birgit November 10, 2018 um 3:55 pm Uhr - Antworten

    Hallo Schnu,
    Ich liebe die Kapuzinerkresse Meerrettichtinktur.
    Die kommt immer in Einsatz wenn die Blase wieder zickt oder eine Erkältung 🤧 im Anmarsch ist🤗☀️☀️☀️

  12. Petra November 10, 2018 um 6:25 pm Uhr - Antworten

    Außer Schwedenkräuter habe ich bislang noch keine eigenen Erfahrungen mit selbstgemachten Tinkturen machen können. Aber die Schwedenkräuter, die ich mit Alkohol ansetze, dürfen niemals im Haushalt fehlen und werden für viele Beschwerden wirksam eingesetzt.
    Wenn ich das Buch gewinne, erhoffe ich mir davon, endlich einen für Laien nachvollziehbaren Zugang erhalten.
    Viele Grüße
    Petra

  13. Lisi November 10, 2018 um 7:31 pm Uhr - Antworten

    Ich habe ja kein SPEZIELLES, aber doch so ein paar Sachen, die ich immer mache und die gut tun. Gerade im Herbst verarbeite ich viel Ingwer und Zitrone zu allem möglichen. Ingwer ist für mich sowieso was ganz besonderes.Ansonsten trockne ich den ganzen Sommer lang alle Kräuter im Garten und kann ich dann ganz viele tolle Sachen draus machen, aber so ein Buch dazu wäre der HIt.

  14. desiree November 10, 2018 um 8:26 pm Uhr - Antworten

    guten abend. im moment schwerme ich sehr von der blutwurz tinktur. gegen durchfall und magen problemen.

  15. Michi November 10, 2018 um 8:30 pm Uhr - Antworten

    Hallo Schnu!
    Bauernantibiotika (Kapuzinerkresse-Kren-Tinktur) ist für mich persönlich die wichtigste Tinktur weil so viele Wehwechen geheilt werden können. Gleich danach kommt meine Ringelblumensalbe. Dann kann schon nicht mehr so viel passieren.
    Danke für deune tollen Beiträge!
    Lg Michi 🌺🍃

  16. Kerstin Knab November 10, 2018 um 10:17 pm Uhr - Antworten

    Ich schwöre auf Zwiebelsaft bei Erkältung und auf Lavendellikör bei Schlafstörungen. Bin gern bereit Neues zu erfahren und anzuwenden 🙂

  17. Gabi November 10, 2018 um 11:15 pm Uhr - Antworten

    Ich benutze häufig Zitronenmelissentinktur und Holunderbeerentinktur, meine Heilsalbe aus verschiedenen Kräutern möchte ich auch nicht missen.

  18. Sylvia Lekhi November 11, 2018 um 1:51 am Uhr - Antworten

    Huflattich Hustensiŕup.

  19. Daniela Auzinger November 11, 2018 um 6:54 am Uhr - Antworten

    Hallo verfolge die seite immer im FB und es sit immer supper Tipps. Selber mache ich immer Salbei,Thymian, Pfefferminze und Melisensirup. schönen tag

  20. Anja Dikty November 11, 2018 um 8:40 am Uhr - Antworten

    Hallo liebe Schnu….

    Ich bin noch recht neu auf dem Gebiet…. ich habe noch kein Lieblingsrezept …. daher würde ich mich über das Buch sehr freuen ! Danke für deine tollen Beiträge ❤🌱
    LG Anja

  21. Kathrin Brehm November 11, 2018 um 8:59 am Uhr - Antworten

    Hallo,
    Mein Favorit ist das Minzöl gegen beginnende Kopfschmerzen oder Migräne.

  22. Monika November 11, 2018 um 3:52 pm Uhr - Antworten

    Kapuzinerkresse Tinktur😍

  23. Margit Huber November 12, 2018 um 11:01 am Uhr - Antworten

    Meine Favoriten sind: Blutwurz/Merettich/Bibernelle/Mädesüss Tinktur und die Bitterstoffe, Hagebuttenpulver und die Gelenksschmerzensalbe.

  24. Margarete Rafetseder November 12, 2018 um 1:45 pm Uhr - Antworten

    Salbei-Halsschmerzen,Verschleimung-Zahnwurz……

  25. Tanja November 12, 2018 um 8:43 pm Uhr - Antworten

    In der kommenden Schnupfenzeit ist für meine Familie und mich mein Erkältunssirup ein wichtiges und äußerst wirksames Hilfsmittel:
    Dafür setze ich Linden-, Holler-, und Mädesüßblüten mit Wasser an und lasse das Ganze 3 Tage ziehen. Für den Geschmack kommen Naturzitronen dazu, dann wird alles mit gleichschwer Zucker erwärmt und in Flaschen gefüllt.
    Pur mit heißem Wasser oder im heißen Tee getrunken schmeckt der Sirup nicht nur gut … sondern hilft immer!
    LG Tanja

  26. Elisabeth Knittl November 14, 2018 um 3:11 pm Uhr - Antworten

    Gegen Husten nehme ich einen großen Rettich den
    Runden mit schwarzer Schale höhle ihn ein bisschen aus steche ihn durch und setze ihn auf ein Glas befülle ihn mit Kandiszucker und lass das ganze über Nacht stehen. 3-4 mal am Tag einen Löffel von den Saft und der Husten löst sich.

  27. Karin November 14, 2018 um 6:26 pm Uhr - Antworten

    Außer mit Kräutertee habe ich bisher mit Kräutern noch keine großen medizinischen Erfahrungen! Daher käme mir das Buch sehr zu Hilfe.

  28. Karina November 15, 2018 um 1:04 am Uhr - Antworten

    Ich bin noch Anfängerin und habe leider kein wirksames Heilkräuterrezept – deswegen würde ich mich wirklich sehr über das Buch freuen, um darin über die Feiertage zu schmökern:-)

    Liebe Grüße,
    Karina

  29. Kai steinhauser November 15, 2018 um 5:45 pm Uhr - Antworten

    Wacholdercrem

  30. Anika Horstmann November 15, 2018 um 5:48 pm Uhr - Antworten

    Eindeutig Spitzwegerichsirup! LG

  31. Daniela November 15, 2018 um 6:34 pm Uhr - Antworten

    Hallo, ich möchte mich gerne beteiligen:
    Mein Favorit ist Beinwellsalbe auf Lanolin-Basis. Beinwell Wurzeln säubern, kleinschneiden
    und mit Lanolin im Wasserbad köcheln. Bei mir 3×7 Stunden.

    Vlt. klappts ja mit dem tollen Buch. LG

  32. Sandra November 15, 2018 um 6:50 pm Uhr - Antworten

    Ich liebe Ringelblumentinktur, Ringelblumen aus meinem Garten mit Alkohol ansetzen und 4-6 Wochen ziehen lassen. 😊
    LG Sandra

  33. Melanie Niemeyer November 15, 2018 um 7:49 pm Uhr - Antworten

    Ich verwende jeden Tank einen Warmauszug der Cystrose, beduftet mit ätherischem Geraniumöl, hilft wunderbar gegen Hautreizungen und die ersten Fältchen, macht die Haut schön glatt und geschmeidig, soll auch bei kleinen Wunden helfen 🙂

  34. Monika November 15, 2018 um 8:06 pm Uhr - Antworten

    Meine Schwiegermutter würde sich riesig über den Gewinn freuen. Sie liebt alles mit und über Kräuter.
    Vom Tee über Salben, Säfte und Tinkturen alles wird selbst hergestellt. Ich glaub da kommt ihr das Buch sehr gelegen….
    Also Toi Toi Toi an alle und liebe Grüße !!🐞🐞

  35. Sandra November 15, 2018 um 8:09 pm Uhr - Antworten

    Hallo, ich liebe die Ringelblumentinktur, Ringelblumen aus meinem Garten mit Alkohol aufgießen und 4-6 Wochen ziehen lassen. Danach abfiltern und in dunkle Fläschchen füllen.
    LG Sandra

  36. Yasemin November 15, 2018 um 9:12 pm Uhr - Antworten

    Liebe Schnu
    Leider sind mein Kräuterwissen und ich noch extrem weit voneinander entfernt obwohl ich sooo gerne mehr darüber wissen würde. Das einzige was ich weiss und bei uns und unseren Kids anwende ist das Spitzwegrich dstteln gemisch bei Erkäktung. Würde mich sehr freuen das Buch gewinnen zu dürfen und meine Wissenslücke aufzufüllen. Lg

  37. Barbara November 15, 2018 um 9:43 pm Uhr - Antworten

    eigentlich habe ich bisher nur Salbeitee. Kräutermischtee und Ringelblumensalbe hergestellt und das auch nicht allein. Würde mich also sehr interessieren!

  38. Cinderella Riegler November 15, 2018 um 10:15 pm Uhr - Antworten

    Ich habe leider mit Tinkturen auch noch keine Erfahrung, ich mache aber im Frühling gerne Maiwipferlsirup als Hustensaft für die Kinder. Braunen Zucker und Maiwipferl schichtweise in ein verschließbares Glas geben, auf die Fensterbank. Wenn sich der Zucker verflüssigt hat absieben und in dunklen Flaschen im Kühlschrank lagern.

  39. Dominique November 15, 2018 um 10:42 pm Uhr - Antworten

    Ich bin noch Anfängerin, deshalb käme mir das Bich gerade recht, aber ich liebe Oximele, die ja für unterschiedlichste Bereiche eingesetzt werden können. 😍🍀❤️

  40. Uschi Schmirl November 15, 2018 um 10:57 pm Uhr - Antworten

    ich hab die kapuzinerkresse tinktur echt gern 🙂

  41. Fleischmann Alexandra November 15, 2018 um 11:42 pm Uhr - Antworten

    Für mich ist es Brennnesseltee oder Frauenmantel mit Schafgarbe als Tee!

  42. Esther November 16, 2018 um 7:01 am Uhr - Antworten

    Wir lieben den Ringelblumenbalsam, den wir jeweils in unseren Kinder- und Familienlagern draussen auf dem Feuer herstellen. Mit Tinkturen haben wir noch nicht so grosse Erfahrungen, haben aber noch einiges vor in diesem Bereich und würden uns sehr über dieses Buch freuen!

  43. Iris Putz November 16, 2018 um 7:47 am Uhr - Antworten

    Puhh bin eigentloch noch ganz neu hier.
    Aber schon sehr zufrieden mit ganz einfachen sachen

    Ringelblumen salbe
    Spttizwegerichsalbe

    Würde das natürliche antibiotika interessieren

    Vielen Dank
    Kiebe Grüße aus südtirol

  44. Philipp November 16, 2018 um 8:40 am Uhr - Antworten

    Also grade jetzt in der Erkältungszeit, bei ersten Anzeichen eines Infektes, nehme ich einen handelsüblichen Kräutertee (meist Thüringer 9 Kräuter von Goldmännchen), dazu kommt Minze, Limette, Ingwer und Honig – und schon hab ich mein Mittel gegen die Erkrankung.

  45. Barbara Larcher November 16, 2018 um 10:05 am Uhr - Antworten

    Beinwellsalbe ist bei mir immer im Haus und wird bei Bedarf großflächig weitergegeben.

  46. Lisi Strommer November 16, 2018 um 11:07 am Uhr - Antworten

    Hallo Schnu,
    Ich könnte es mir ohne meine “Naturapotheke” nimmer vorstellen…. je nach Anlass wechseln meine Favoriten…
    Im Moment begleitet mich alles, was schmerzstillend wirkt.
    Über das Buch würd ich mich sehr freuen!

  47. Fränzi November 16, 2018 um 7:25 pm Uhr - Antworten

    Hallo liebe Kräuterhexe
    Ich verfolge nun deine Beiträge und Videos schon eine Weile.
    Es fasziniert mich alles so,das ich immer wieder mal etwas ausprobieren wil.Ich habe in vielem,denn glauben an Chemie verloren und schlechte Erfahrungen gemacht.
    Als letztes habe ich,das erste mal Ringelblumen und Thymian aus dem Garten im Öl eingelegt,und danach,das erste mal Salben gemacht.
    Ringelblumensalbe ist ein toller begleiter für kleine Wunden und sonstige iritationen der Haut.Thymian verwende ich um die Brust bei einer Erkältung ein zu reiben oder auf schmerzenden Körperstellen.
    Ich würde mich sehr freuen über dieses Buch,und könnte vieles ausprobieren,für mich und meine Lieben.
    Vielen Dank und liebe Grüsse

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.