Affiliate Links
Desinfektionsmittel

Gerade in Zeiten, wo man das Bedürfnis nach besonders viel Reinlichkeit und Sauberkeit hat, tut es gut einmal öfters zu desinfizieren.

Wie schützt man sich vor Keimen?

Menschen, die mehr Hygiene in ihr Leben lassen wollen, sollten folgende Tipps befolgen.

  1. Händewaschen: Richtiges und häufiges Händewaschen sollte mehrmals stattfinden. So sollte man immer, wenn man einen Wohnraum oder den Arbeitsplatz betritt sowie nach jedem Toilettengang sich die Hände waschen. Unter “richtig Händewaschen” versteht man, das gründliche Einseifen und mindestens 1 Minute lang die Hände gründlich auch Nägel und zwischen den Fingern zu waschen.
  2. Händeschütteln vermeiden: Es ist korrekt, dass es in unserer Gesellschaft zum guten Ton gehört sich zum Gruß die Hände zu schütteln. Wer jedoch Angst vor Desinfektionen hat, sollte dies meiden. Mit ein paar erklärenden Worten sollte das auch kein Problem sein. Das gleiche gilt für zu häufiges Umarmen und das freundschaftliche Küsschen.
  3. Tastaturen und Handys öfter reinigen: Tastaturen und Smartphones sind wahre Sammelstellen von Keimen. Diese sollte man daher häufiger reinigen.
  4. Sich nicht zu oft ins Gesicht fahren: Das ist für mich eines der schwierigsten Dinge, da ich mir oft total unkontrolliert ins Gesicht fasse. Manchmal juckt es kurz oder man kratzt sich einfach so. Das sollte man reduzieren, da man sich über Augen, Nasen und Mund am ehesten anstecken kann.
  5. Öffentliche Menschenansammlungen meiden: Geht mehr zu Fuß und vermeidet Verkehrsmittel und Plätze an denen sich zu viele Menschen ansammeln. Das ist natürlich ein Faktor der nicht wahnsinnig angenehm ist. Vor allem im Zeitalter des Klimawandels soll es nicht unbedingt zu einem Aufruf zum Autofahren sein. Aber man sollte sich überlegen wie man sich weiterbewegt und welche Plätze man aufsucht.

Es heißt ja so schön Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, aber wenn man diese Punkte einhält, sollte man ganz vor Viren und Co geschützt werden.

Desinfektionsmittel selbst gemacht

Wer seine Geräte  und Hände desinfizieren möchte kann sich nach folgenden Rezept einen Zerstäuber selbst mischen.

Rezept

  • 75 ml  Wasser
  • 50 ml Alkohol (z. B. Vodka oder Korn 80% Alkohol)
  • 20 ml Aloe
  • 10 Tropfen Teebaumöl
  • 5 Tropfen Wacholderöl

Zutaten vermischen in einem Zerstäuber geben oder ein anderes passendes Gefäß geben und auf die betroffene Stelle sprühen.

Eines sei aber bitte an dieser Stelle gesagt. Viren die Zellen befallen und massive gesundheitliche Schäden auswirken, kann man damit nicht abtöten. Diese Mitteln unterstützen nur so lange wie möglich nicht krank zu werden. Auf gut deutsch, den Coronavirus wird man damit nicht aufhalten können.

Lest hier den Beitrag über, wie man auf Chemie im Haushalt verzichten kann.

Solltet ihr Euch über ein antivirales Desinfektionsmittel drüber trauen, so empfiehlt die WHO folgendes Rezept. [Quelle]

  • 830 Milliliter Ethanol 96 %
  • 110 Milliliter destilliertes Wasser
  • 45 Milliliter Wasserstoffperoxid 3 %
  • 15 Milliliter Glycerin 98 %

Einfach alles zusammenmischen. Dieses Mittel bekommt man auch fertig abgepackt in den Apotheken zu kaufen.

Bildquelle:
Bild von jacqueline macou auf Pixabay

Ich würde mich über ein „gefällt mir“ freuen.

Eure  Kräuterhexe – Schnu1

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Es werden auch keine Behandlungsempfehlungen abgegeben. Die Bildrechte liegen, wenn nicht anders angegeben bei www.schnu1.com oder es sind die entsprechenden Urheber, falls erforderlich, angegeben.