/Zwetschge, die sanfte Hilfe der Natur

Zwetschge, die sanfte Hilfe der Natur

Marianne J.  / pixelio.de

Die Zwetschge  gehört zur Familie der Pflaumen, zu denen auch die Mirabellen und die Reineclauden zählen. Sie gilt als Wunderwaffe in Sachen Verdauung. Jetzt haben sie wieder Saison. Das Obst ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch lecker. Mehr über Heilwirkung und Anwendungen.

Heilwirkung:

Gedörrte Zwetschgen zählen in Europa schon seit Jahrhunderten zu den volkstümlichen Verdauungshilfen. Sie sind eine sehr wertvolle Diätspeise bei Nierenerkrankungen, bei Gicht, Rheumatismus, Leberleiden, und bringen, ob nun roh oder gekocht, genossen die gewünschte Abwechslung in den Speiseplan. Sie enthält Carotin, Vitamin B1 und B2, Vitamin C, viel Eisen, Kalium, Natrium, Kalzium und Phosphor. Naturärzte empfehlen bei hartem Stuhlgang am Abend 5 bis 10 gedörrte Zwetschken in Wasser einzuweichen und am Morgen nüchtern samt den Wasser einzunehmen.Bei sehr akutem harten Stuhlgang empfiehlt sich folgendes Zwetschgenmus.

Zwetschgenmus:

Zwetschgen mit Pürrierstab zu einem Mus anfertigen. In 1-2 Esslöffel Mus 1 Messerspitze gepulverte Faulbaumrinde oder eine Messerspitze Engelsüßwurz. Auf nüchternem Magen vor dem Frühstück einnehmen.

Abführender Zwetschgenbrei:

In 6 Liter Wasser lässt man 70 g Engelsüßwurzel und die gleiche Menge Süßholzwurzel (in der Apotheke erhältlich) solange kochen, bis etwa 1 Drittel der Flüssigkeit verdampft ist. Nach Abseihen werden darin 2 kg Zwetschken und 1 kg Zucker gekocht, bis ein dickflüssiger Brei entsteht. Davon nehme man täglich 2 bis 3 Esslöffel.

Hier noch ein leckeres Zwetschgenkuchenrezept aus Tirol. Der Tiroler Zwetschgenkuchen:

1 Teelöffel Backpulver, 4 Stück Eier, 1 Prise Salz, 2 Esslöffel Staubzucker, 2 Teelöffel Vanillezucker, 100 Gramm weiche Butter, 250 Gramm Weizenmehl, 2 Esslöffel Zucker, 100 Gramm Zucker, 1 Kilogramm  Zwetschgen.
Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die weiche Butter, die Eier und den Zucker zu einer glatten Creme verrühren.
  2. Das Salz, das Backpulver und das Mehl mischen und zu der Eiercreme sieben. Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
  3. Die Springform mit Backpapier auslegen und die Hälfte des Teiges hineingießen. Den Boden etwa 10 Minuten vorbacken.
  4. Die Zwetschgen waschen entsteinen, vierteln und mit dem Zucker und 1 Teelöffel Vanillezucker mischen.
  5. Den Boden aus dem Ofen nehmen und mit den Zwetschgen dicht belegen. Den restlichen Teig darauf gießen und weitere 40 Minuten Backen.
  6. Den Kuchen etwa 4 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen.
  7. Den Kuchen vor dem Servieren mit einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker bestreuen. Ihn lauwarm oder kalt, aber noch frisch servieren.(Quelle)



Was Sie auch noch interessieren könnte:

Rosskastaniencreme selber machen
Rezept für Ringelblumensalbe
Wundsalbe selber machen
Mit Hagebutten durch den Herbst
Holunder, die Vitaminbombe
Kräutersammelkalender
Die Heilwirkung des Honigs
Honigkur bei geistiger Abgespanntheit
Honigkur bei Hautleiden

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen, dann bewerten Sie ihn bitte hier:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*