/Mit Zypressen den Teufel vertreiben

Mit Zypressen den Teufel vertreiben

Zypressenöl

Trinkt man der Legende nach Wasser, das durch Zypressenholz floss, an neun Tagen, so ist man vor schwarzer Magie und dem Teufel geschützt. Als begeisterte Griechenlandurlauberin finde ich Zypressen wunderbar. Allein ihre ätherischen Öle versetzen einen in Urlaubsstimmung. Neben der legendären magischen Wirkung, haben Zypressen auch vorzügliche Heilkräfte.

Rund ums Mittelmeer findet man sie. Die Bäume sind sehr frostempfindlich und wachsen daher bei uns nur schwer. Man sammelt die Beerenzapfen, solange sie noch nicht völlig hart sind und die harzreichen jungen Nadeln des ersten Jahres.

Heilwirkungen

Venensalbe: Bei Venenbeschwerden hilft eine Salbe aus Zypressenöl. Diese können Sie noch folgendem Rezept selbst machen, oder als fertiges Produkt direkt aus dem Handel beziehen.
Hühneraugen und Warzen: Auch diese sind mit einer Zypressensalbe zu behandeln.
Husten, Brochitis: In Griechenland verwendet man das Öl für die unterschiedlichsten Anwendungen. Mischen Sie dazu Zypressenöl mit Mandelöl und schmieren Sie es sich auf die Brust.
Zypressenöl unterstützt den Kreislauf, wirkt erfrischend, harmonisierend, wohltuend im Winter, hilft der Verdauung, pflegt fettige und reifere Haut.
Wenn Sie unter Akne leiden, kann das Öl der Zypresse ebenfalls wunderbare Hilfe leisten. Es hat eine adstringierende Eigenschaft und kann außerdem auch bei Cellulitis helfen. Gegen Cellulitis helfen tolle Körperpeelings und Bodyloations.

 

Für die Seele

Das ätherische Öl reinigt die Luft und wirkt. In der Duftlampe wirkt es gegen negative Energien.

 

 

Ihre  Kräuterhexe – Schnu 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Pix1: © Marnel Tomić / fotolia.com / 138965513, Pix2: Pixabay

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*