/Mit der Teufelszunge schlank und fit in den Sommer starten

Mit der Teufelszunge schlank und fit in den Sommer starten

Die asiatische Teufelszunge gilt als das neue Powerfood. Bei uns ist in den letzten Jahren auch als Konjakwurzel bekannt geworden. Lesen Sie hier, wie Sie mit der Wurzel besser abnehmen können.

Die Teufelszunge stammt aus dem ostasiatischen Raum und findet in diesem Kulturkreis schon seit Jahrhunderten seine Anwendung. Das aus der Pflanze gewonnene Konjakmehl findet in Asien vorrangig seinen Einsatz in der Kulinarik. Es werden Kuchen und Nudeln daraus zubereitet. Dem in der Pflanze enthaltene Glucomannan werden zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen zugesagt.

  • Bereits 700 mg  Glucomannan verbessern den Stoffwechsel,
  • die Risikofaktoren für Koronare Herzkrankheiten werden reduziert,
  • es wird der Blutzucker stabilisiert,
  • die Risikofaktoren für Diabetes Typ 2 reduziert. [1]

Außerdem kann  Glucomannan den Darm  in Verbindung mit Wasser bis zu 17-fach vergrößern. So sorgt es für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl und hilft damit auch abzunehmen. Des Weiteren hat es kaum Kalorien und ist damit der ideale Begleiter auf dem Weg der Gewichtsreduktion.
Als Produkte kann man bei uns Konjaknudeln, als Nudelersatz verwenden.
Rein klicken und los shoppen!

Rein klicken und los shoppen!

Man kann auch Konjakmehl in die Nahrung z. B. als Saucenbinder verwenden. Alles im Allen eine gesunde Alternative, die beim Abnehmen unterstützt. Man kann es auch bei Low-Carb-Diäten verwenden.

Rezeptidee Gemüsewok

HIER geht es zum Rezept!

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. pix1:©  amawasri / fotolia.com Nr. 59603768 / pix2: © Edith Huber / www.edithgeniesst.com
DISCLAIMER: Information on www.schnu1.com is not reviewed or endorsed by the FDA and is NOT intended to be substituted for the advice of your health care professional. If you rely solely upon this advice you do so at your own risk. 
Ihre  Kräuterhexe – Schnu 


Von | 2017-08-06T12:20:09+00:00 Mai 2nd, 2016|Asiatische Heilkräuter, Cholesterin, Diät, Ernährung, Herz, Stoffwechsel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*