/Linsen – Nahrungsmittel und Heilpflanze

Linsen – Nahrungsmittel und Heilpflanze

Linsen zählen zu den wichtiges Nahrungsmittel der Menschen überall auf der Welt. Neben ihrem Eiweißgehalt muss man ihnen jedoch auch Heilwerte zusprechen.

Linsen zählen zu den ältersten Nahrungsmitteln. Bei Ausgrabungen fand man sie bereits 2200 v. Christus in ägyptischen Gräbern als Grabbeigabe. Sie besitzen einen hohen Anteil an pflanzlichen Eiweiß und Kohlehydrate in Form von Glucose, Fructose uvm. Sie besitzen einen hohen Anteil an den Vitaminen C, E und geringfügig auch ALinsen enthalten viel Phosphor, Eisen und fast alle Vitamine der B-Gruppe. Linsenmehl ist bei Verdauungsstörungen zu empfehlen.  Bei uns hauptsächlich in der Küche eingesetzt, besitzen Linsen jedoch auch eine vorzügliche Heilwirkung, die in der Volksheilkunde überliefert wurde.

Geschwüre, Ekzeme

Linsen in Essig gesotten, zu Brei zerstoßen sollen als warmer Brei auf die betroffene Stelle geschmiert werden.  Diese nehmen Geschwüren, Ekzemen und Geschwulsten die Entzündung.

Bei Verstopfung

Linsen in Wasser gesotten und die Brühe getrunken, fördert den Stuhlgang. Empfehlenswert ist dabei ein wenig Distelöl hinzuzufügen.

Bei Rheuma und Gicht

Linsen zerstoßen, das heiße Pulver in ein vorgewärmtes Leinentuch gefüllt, soll auf Stellen gelegt werden, die von Rheuma und Gicht betroffen sind.

Ein wunderbares Linsenrezept finden sie im Blog Edithgeniesst.

Buchtipp dazu

Neu: Besuchen Sie meinen Webshop!


Was Sie auch noch interessieren könnte

Haarshampoos selber machen
Die Kosmetikindustrie erzählt uns, dass unsere Haare immer noch mehr Pflege und Produkte benötigen. Dabei können Haar selbst weder gesund noch krank sein. Lesen Sie hier wie sie auf ganz natürliche Weise ihre Shampoos selbst herstellen und dabei komplett auf Chemie verzichten können.
Tipps der Kräuterhexe zur Erkältungsvorbeugung
Jetzt ist die Zeit wo es zu den ersten Grippeerkrankungen und viralen Infektionen kommt. Personen, die viel mit anderen Menschen zusammentreffen, wie z. B. in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder Schulen sind hier besonders gefährdet. Lesen Sie hier ein paar Tipps, wie Sie Schnupfen, Husten & Co präventiv entgegenwirken können.

Avokadomaske gegen trockene Haut im Winter
Unsere Haut ist der erste Schutzmechanismus unseres Körpers um Krankheitserreger daran zu hindern, in den Körper einzudringen.

Dadurch ist sie einer ständigen Belastung ausgesetzt. Neben Heizungsluft und Kälte erfährt sie zusätzliche Strapazen durch Make-up, zum Teil ungesunde Ernährung und Stress. Gesichtsmasken können da helfen.Lesen Sie hier über die heilende Wirkung der Avokado für trockene Haut.

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch.

Bildquellen:

Linsen: http://www.flickr.com/photos/mote/, Nick Note
Linsen im Korb: http://www.flickr.com/photos/maggiejane/ Maggie Hoffmann
Tee:  sigrid rossmann  / pixelio.de

Von | 2017-08-06T12:20:46+00:00 Februar 2nd, 2014|Abführend, Gelenke, Geschwüre, Gicht, Kräuter für den Winter, Rheuma, Verdauung, Vitamine|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*