/Grundrezept für Salben

Grundrezept für Salben

 

 

Da  sich viele Menschen für das Selber-herstellen von Medizin und Kosmetik interessieren, möchte ich an dieser Stelle ein paar grundlegende Rezepte mit Community teilen.

Allgemeines

Generell gilt bei der Herstellung von Cremen und Salben immer höchste Hygiene zu garantieren. Das heißt, dass alle Geräte, die dafür verwendet werden sehr heiß abgewaschen werden müssen. Weiters empfiehlt sich eine Desinfektion mit Alkohol. Bei natürlichen Salben oder Cremes ist die Haltbarkeit begrenzt. Allgemein kann man sagen, je höher der Wasseranteil, desto größer die Schimmelgefahr.

 

Grundrezept für Salben

Einfaches Grundrezept für Salben

30 ml Öl (hochwertig, biologisches z. B. Rapsöl)
2 Gr Bienenwachs

  1. Vermischen Sie Wachs und Öl  in einem Glasbehälter und stellen Sie diesen in ein Wasserbad.
  2. Warten Sie solange, bis sich das Wachs aufgelöst hat und rühren Sie die Mischung um.
  3. Um die Konsistenz zu prüfen, geben Sie ein paar Tropfen auf einen kalten Teller und lassen Sie diesen erkalten.
  4. Ergänzen Sie je nach Bedarf  Öl oder Wachs.
  5. Entfernen Sie die Mischung aus dem Wasserbad, sobald Sie mit der Konsistenz zufrieden sind und lassen Sie sodann die Salbe auf Handwärme abkühlen.
  6. Fügen sie ätherische Öle
    und Wirkstoffe nach Wahl hinzu und vermischen Sie diese gut.
  7. Verschließen Sie die Salbe, sobald sie abgekühlt ist.

 

Erweitertes Grundrezept

Mit anderen Konsistenzgebern kann man eine Salbe auch cremiger und besser verstreichbar machen.

30 ml Öl
1 gr Bienenwachs
4 gr Lanolin oder Shea-Butter, Kakaobutter, o.ä.

Beispiel für Notfalltropfen-Salbe

Man kann die Salbe ähnlich wie auch die Notfalltropfen (Bachblüten erhalten Sie in allen Apotheken) in Stresssituationen aller Art einsetzen, beispielsweise, wenn man sich gestoßen hat, bei Kopfschmerzen durch Schreck, leichten Muskelzerrungen usw. Fügen Sie dazu, wie oben beschrieben unter Punkt 6, 3 Tropfen Notfalltropfen hinzu.

 

Buchtipp dazu

Salben selber machen

Rein klicken – los shoppen!

Ihre  Kräuterhexe – Schnu 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Pix1: ©: Aktive-Rentner.de / pixelio.de

 

Ein Kommentar

  1. Braun Thomas August 23, 2014 um 8:01 am Uhr - Antworten

    Hallo,kennt jeman das baumharz, welches man löst,und ein paar tropfen der salbe beigibt,sollte die salbe länger haltbar machen…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*