/Der Fenchel und seine Heilwirkung

Der Fenchel und seine Heilwirkung

Fenchel

Schon in der Antike versuchte man mit Fenchel den Teufel zu vertreiben. Bei uns ist er ein klassisches Mittel gegen Darmerkrankungen und Durchfall. Auch wird er als erstes Heilkraut bei Babys bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Er kann aber noch mehr.

Fenchel ist eine Pflanze, die bis in den Herbst hinein geerntet werden kann und daher ein wichtiges Wintergemüse. In der Wohnung wächst er nicht, daher muss er in den Garten, dennoch gedeiht er in Europa ganz gut.

 

Der Fenchel und seine Heilwirkung

Verdauung

Für Mütter und Kleinkinder ist er das wichtigste Heilkraut. Er wirkt verdauungsfördernd und beruhigend.

Abnehmen

Nimmt man größere Mengen von Fenchel ein, fördert dies das Abnehmen.

Katarrhe

Er wirkt außerdem schleimlösend, gut gegen Husten und krampflösend. Dieser Wirkung verdankt er auch, dass er als Lungenkraut bezeichnet wird. Bei starken Husten und Lungenerkrankungen empfiehlt es sich Fenchelsamen in heißem Wasser zu inhalieren.

Blase

Menschen mit Blasenproblemen oder -katarrhe sollen unbedingt Fencheltee trinken.

Altes Wissen

Die Wurzeln in Wein gesotten und diesen dann warm schluckweise getrunken, ist dem Krampfleidenden und Wassersüchtigen sehr zu empfehlen.

In der chinesischen Heilkunde gehört er zu den wichtigsten Heilpflanzen. Für ein gesundes Leben sollte man Fenchel auch regelmäßig in seine Ernährung einbauen.

Aus der Tiermedizin

Der dem Futter beigemengte Samen vertreibt die Fressunlust bei Tieren.

 

Ihre  Kräuterhexe – Schnu 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Bildquelle: 1. Bild: © Vera Kuttelvaserova/115240589 / fotolia.com alle weiteren Bilder unterliegen dem Copyright von Schnu1.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*