/Ein selbstgemachtes Wachs zur Haarentfernung

Ein selbstgemachtes Wachs zur Haarentfernung

Mit der warmen Jahreszeit, beginnen viele sich die Beine zu wachsen. Viele gehen dafür in Kosmetikstudios oder kaufen teuere Produkte im Drogeriemarkt. Lesen Sie hier, wie Sie ganz einfach selbst ein Wachs zur Haarentfernung herstellen können.

Ob man sie gut heißen mag oder nicht: Wer sich den gesellschaftlichen Schönheitsnormen fügen will, kommt an Haarentfernung nicht vorbei. Für glatte Beine greift die Mehrheit der Frauen immer noch zum Rasierer. Einseifen, mit der Klinge über die Haut gleiten, abspülen – fertig! Das Problem: Spätestens nach zwei Tagen geht’s von vorne los. Praktischer ist das wachsen (waxing) von Haaren. Das wachsen von Haaren ist leider oft sehr teuer, daher sucht frau oft nach günstigen Varianten zum Selbermachen.

Zutaten

 

  • 2 Esslöffel frischen Zitronensaft,
  • 225 Gramm Rohzucker,
  • 2 Esslöffel Wasser,
  • Maisstärke,
  • einen mittelgroßen Kochtopf,
  • eine Edelstahl-Schüssel und
  • mehrere Stoffstreifen (ca. 6 cm breit und 15 cm lang)
  1. Geben Sie Zitronensaft, Zucker und Wasser in eine Pfanne und erhitzen Sie diese langsam. Reduzieren Sie die Hitze und lassen Sie die Masse köcheln, bis sie glatt und goldbraun wird, bei zirka 120 Grad Celsius.
  2. Geben Sie die Masse in einen Edelstahltopf und lassen Sie sie abkühlen. Dadurch wird sie ein wenig dunkler.
  3. Während die Zuckermasse abkühlt, waschen Sie sich die Beine und peelen sie. (Wie sie ein Peeling selbst herstellen können, lesen Sie HIER nach.)
  4. Trocknen Sie die Beine und geben Sie eine Schicht Maisstärke darauf.
  5. Anschließend nehmen Sie einen Teil der Zuckermasse, kneten diese und tragen diese auf das Bein auf. (In der Haarwuchsrichtung)
  6. Danach nehmen Sie die Stoffstreifen und breiten diese auf dem Wachs auf. Am besten ist es die Streifen sehr schnell abzuziehen. Je langsamer man es abzieht, desto schmerzhafter ist es.
  7. Anschließend pflegen  Sie die Haut mit Jojobaöl. Personen, die sehr schmerzempflindlich sind, können vorab auch eine Emla-Creme auf die betroffene Stelle schmieren. Diese macht die Haut weniger schmerzempfindlich.

 

Rein klicken und los shoppen!

Wenden Sie diese Art des Wachsens bitte nur bei den Beinen an.

 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. ©  Jonas Glaubitz / fotolia.com / Nr. 23249842

Ihre  Kräuterhexe – Schnu

 

Von | 2017-08-13T14:01:01+00:00 Mai 29th, 2017|Haare, Kosmetik, Kräuter für den Sommer|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar