/Die Bibernelle als Liebeselexier

Die Bibernelle als Liebeselexier

Bibernelle

In alten Kräuterbüchern wird die Bibernelle als Liebeselexier für Fruchtbarkeitszauber verwendet. Darüber hinaus ist sie ein Atemwegs-, Magen-, Darm- und Frauenkraut. Jetzt im Herbst werden Blätter und Wurzeln gesammelt.

Die Bibernelle nicht nur als Liebeselexier

Im Mittelalter galt die Bibernelle als heiliges Kraut, da sie angeblich gegen die Pest half. Mir persönlich ist sie vor allem als Salatkraut bekannt, das aber noch mehr kann. Als Tinktur eingenommen, wirkt sie gegen Atemwegs-, Magen-, Darm- und Leberbeschwerden. Darüber hinaus erzielt sie eine sehr gute Heilwirkung bei Menstruationsbeschwerden. Bei Entzündungen der Schleimhäute im Mund- und Rachenraum eignen sich Teezubereitungen oder verdünnte Tinkturen (30 Tropfen Bibernelltinktur auf ein Glas Wasser) als Gurgellösungen zur Linderung der Beschwerden.

 

Bibernelle-Tinktur

Verwenden sie auf 100 g Bibernellenwurzel 500 ml Korn und setzen Sie diesen für 2 Wochen an einem warmen Ort an. Danach filtern Sie die Wurzel und können den verbleibenden Alkohol als Tinktur einnehmen. Ein genaues Rezept zur Herstellung einer Tinktur können Sie HIER nachlesen.

Bei den oben angeführten Krankheiten nehmen Sie mehrmals täglich 20 Tropfen zu sich.

 

Ihre  Kräuterhexe – Schnu 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. pix1: pixabay

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*