/Detox! Einmal noch schnell vor dem Winter – eine Wochenendekur

Detox! Einmal noch schnell vor dem Winter – eine Wochenendekur

Der Winter steht vor der Tür. Damit stehen die Tage der Schlemmerei vor der Tür, die so manchen ein paar Pfunde mehr auf die Waage bringen lässt. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt um schnell noch einmal zu detoxen. Widmen Sie ein Wochenende Ihrem Körper.

Detox gehört zu den Modeworten dieses Jahrzehnts. Im wesentlichen geht es darum seinen Körper etwas Gutes zu tun und zu entgiften und eine Auszeit zu gönnen. Unter Detox versteht man den gesunden Lebenswandel, der im wesentlichen folgende Punkte beinhaltet:

  1. Nicht rauchen
  2. Kein Zucker und kein Alkohol
  3. 4 Stunden Sport in der Woche
  4. Hauptsächliche Gemüse und Obst essen
  5. Keine Fertiggerichte und Junkfood
Die Detox Diät ist somit keine ‚Diät‘ im klassischen Sinne. Vielmehr sollte man sie unter die Kategorie Entgiftung, Fastenkuren oder schlicht weg ein Entschlackungskuren einsortieren. Denn das Ziel der Detox Diät ist es Giftstoffe aus dem Körper auszuschwärmen, sowie den Stoffwechsel zu aktivieren und somit für ein besseres Wohlbefinden und eine positive Regulierung des Gewichtes zu sorgen.

Generelles:

  • Trinken Sie dazwischen ein Glas Granatapfelsaft
  • Am besten Sie kochen sich in der Früh eine riesen Kanne Kräutertee, den Sie den Tag über trinken.
  • An diesem Wochenende sollte Sie komplett auf äußere Reize, wie Smartphone, PC und TV verzichten.

Tag 1:

Aufstehen
Morgengymnastik/Streching
Eine Wechseldusche nehmen.
Das bedeutet abwechselnd warm – kalt vor allem die Beine duschen.
Frühstück
Müsli: Ein leckeres Mango-Brombeer-Müsli (HIER geht es zum Rezept.); dazu eine Tasse Brennnesseltee
Vormittags
1 Stunde spazieren gehen. Danach entspannen, ein gutes Buch lesen.

Mittag
Omelette mit Schnittlauch auf Dinkel-Vollkornbrot
3 Eier (2 Eiweiß und ein ganzes Ei)
1 TL Olivenöl
2 Esslöffel Schnittlauch
1 Scheibe Dinkelvollkornbrot
Eier mit Schnittlauch verquirlen und in einer Pfanne heraus braten. Wenig salzen und Pfeffern.
Nachmittags 
Viel trinken (Mischen Sie sich dazu einen Basentee aus Ringelblume, Löwenzahn und Frauenmantel)
Abendessen
Salat mit Birne-Blauschimmelkäse-Walnüssen (HIER geht es zum Rezept.)
Früh zu Bett gehen.

Buchtipp dazu

Das Detox Kochbuch von Nicole Staabs

Rein klicken und los shoppen!

Tag 2:

Aufstehen
Morgengymnastik/Streching
Eine Wechseldusche nehmen

Frühstück
Einen Detox-Smoothie (HIER finden Sie 4 Rezepte dazu.)
Vormittags
1 ½ Stunden Walken gehen.
Mittag
Avocado Spargel Salat (HIER geht es zum Rezept.)
Nachmittags
Ein Entspannungsbad nehmen (HIER geht es zum Rezept dazu.)
Abendessen
Ratatouille: ½ Aubergine (gewürfelt) in 1 EL Öl anbraten, 1 Zwiebel, je 1/2 rote Paprika und Zucchini (alle drei Zutaten gewürfelt) kurz mitbraten. 1 Thymianzweig und 1 Tomate (gewürfelt) zugeben, salzen, pfeffern und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Was Sie auch noch interessieren könnte… 


Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. pix1:   © Alexander Raths /fotolia.com

DISCLAIMER: Information on www.schnu1.com is not reviewed or endorsed by the FDA and is NOT intended to be substituted for the advice of your health care professional. If you rely solely upon this advice you do so at your own risk. 
Ihre  Kräuterhexe – Schnu 

Ein Kommentar

  1. Mareen April 30, 2017 um 9:12 pm Uhr- Antworten

    Respekt an jeden der so etwas durchhält! Ich achte lieber durchgängig auf meine Ernährung und esse viel Obst und Gemüse als dass ich mich dann zwischendurch immer wieder so quälen muss. 😀 Das Buch hört sich aber sehr interessant an! Ich achte schon sehr auf meine Ernährung. Mein Speiseplan besteht zu 80% aus Gemüse. Dazu nehme ich auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie Gerstengras und Chlorella zu mir.
    (Für Interessierte gibts gute Informationen dazu auf vitaminexpress.org )
    Das Buch werde ich mir trotzdem holen. Das hört sich wirklich interessant an und ich lasse mich gern immer wieder inspirieren und probiere neues aus. 🙂

    Grüße
    Mareen

Hinterlassen Sie einen Kommentar