/Der Leber etwas Gutes tun

Der Leber etwas Gutes tun

Die Leber: Sie ist Chemielabor, Kraftwerk und Klärstation unseres Körpers. Sie reinigt und entgiftet unseren Körper. Es wird Zeit ihr etwas Gutes zu tun. Lesen Sie hier mehr über Lebererkrankungen und deren Vorbeugung durch Heilkräuter.

Nahrungsfette werden von der Leber aufgenommen und zu körpereigenen Fetten zusammengesetzt. Unser Wohlbefinden hängt oft vom Zustand der Leber ab. Die Leber ist ein Energiespeicher; ist nicht gesund fühlen wir uns müde und kraftlos. Die ersten Anzeichen einer Lebererkrankung sind die plötzliche Abneigung gegen Fett, Müdigkeit, Leistungsabfall, Blähungen und Übelkeit. Ursachen dafür sind u.a. Virenerkrankungen, zu viel Alkohol und zu fettes und Eiweißreiches Essen.

Leberentzündung (Hepatitis)

Ähnliche Symptome wie eine Grippe sowie Scherzen unter den Rippen. Gelbfärbung der Haut möglich.

Fettleber

5% des Normalgewichts der Leber sind durch Fette bedingt. Ist dieser Wert höher, so spricht man von einer Fettleber. Dies entsteht durch z. B. zu hohen Alkoholkonsum, Medikamente, Stress und Umweltgifte. Hier unbedingt basisch ernähren und keinen Alkohol trinken

Leberzirrhose

Hier spricht man von einer Spätfolge verschiedener Lebererkrankungen. Oft durch zu hohen Alkoholkonsum, Viren, Medikamenten, Betäubungsmittel u.w.m.

Wie heilt man mit Pflanzen Lebererkrankungen?

  • Generell muss man sagen, dass die Ausheilung von Lebererkrankungen Zeit benötigen.
  • Belegte Erfolge erzielen Kuren mit Mariendistel (Tee 3 Wochen lang 1 TL mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 7 Minuten ziehen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken), Artischocken (Tee 3 Wochen lang 1 TL mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 5 Minuten ziehen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken. Es empfiehlt sich hier denn Tee mit einem geschmackvolleren Tee zu mischen.), Schafgarbe (Tee 3 Wochen lang 1 TL mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 7 Minuten ziehen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken) sowie Soja (Kann in Form von Präparaten, die in der Apotheke erhältlich sind, eingenommen werden.)
  • Es empfiehlt sich fettes, zuckerreiches Essen zu reduzieren und durch eine vitaminreiche Kost zu ersetzen und den Alkohol komplett weg zulassen. 
  • Aus dem indischen Raum ist folgende Ayurveda-Kur überliefert, die sehr gute Heilerfolge erzielt. 
  • Weiters sollte jede Leberkur durch Leberwickel unterstütz werden.

Buchtipps

           

Was Sie auch noch interessieren könnte

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch.

Bildquellen sind von mir, wenn nicht weiter angegeben:

1. Bild: Mariendiestel / http://www.flickr.com/photos/aehack/ Allan Hack
2. Bild: Artischocke / http://www.flickr.com/photos/miran/ Stan Dalone & Miran Rijavec
3. Bild: Sojabohne / http://www.flickr.com/photos/carvel/ University of Delaware Carvel REC

Hinterlassen Sie einen Kommentar