/Der Leber etwas Gutes tun

Der Leber etwas Gutes tun

Mariendistel Foto - gut zur Reinigung der Leber

Zwei Mal jährlich möchte ich einmal meiner Leber etwas Gutes tun. Zu fettes Essen, Alkohol und Umweltgifte schaden ihr nachhaltig. In Frankreich des 16. Jahrhunderts galt die Mariendistel als Zaubermittel gegen Vergiftungen. Grund genug für eine Mariendistelkur.

Die Leber, eines unserer wichtigsten Organe, die für den Stoffwechsel verantwortlich ist. Ungesunder hektischer Lebensstil beeinflusst, sie sehr negativ. Wenn man seiner Leber direkt etwas Gutes tun möchte, so macht man über 3 Wochen eine Mariendistelkur. Nicht nur Substanzen wie Alkohol, Drogen oder Medikament schädigen unsere Lebe. Auch Umweltgifte, die wir nicht beeinflussen können, haben eine negative Wirkung auf das wichtige Organ. Daher empfiehlt es sich von Zeit zu Zeit der Leber etwas Gutes zu tun und sie zu entgiften. Einer der effizientesten Möglichkeiten ist eine Mariendistelkur.

Heilwirkung
Die Mariendistel kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und bevorzugt ein warmes Klima. Schon seit Jahrhunderten ist Ihre Heilwirkung für Leber- und Gallenbeschwerden bekannt. Eine Überlastung der Leber zeigt sich vor allem durch Müdigkeit und schleichenden Leistungsabfall. Um Krankheiten keine Chance zu geben, kann eine alljährlich durchgeführte Entgiftung der Leber mit einfachen Mitteln durchgeführt werden.

Eine Auszeit gönnen
Belegte Erfolge erzielen Kuren mit Mariendistel (Tee 3 Wochen lang 1 TL mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 7 Minuten ziehen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken). Diese Kur kann auch mit Fertigpräparaten wie Tinkturen und Tabletten durchgeführt werden, was ich persönlich bevorzuge, da dieser Tee nicht sehr schmackhaft ist.

Weitere Möglichkeiten zu entgiften

  • Artischocken (Tee 3 Wochen lang 1 TL mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 5 Minuten ziehen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken. Es empfiehlt sich hier denn Tee mit einem geschmackvolleren Tee zu mischen.), Schafgarbe (Tee 3 Wochen lang 1 TL mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen, 7 Minuten ziehen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen trinken) sowie Soja (Kann in Form von Präparaten, die in der Apotheke erhältlich sind, eingenommen werden.)
  • Es empfiehlt sich fettes, zuckerreiches Essen zu reduzieren und durch eine vitaminreiche Kost zu ersetzen und den Alkohol komplett wegzulassen.
  • Aus dem indischen Raum ist folgende Ayurveda-Kur überliefert, die sehr gute Heilerfolge erzielt.
  • Weiters sollte jede Leberkur durch Leberwickel unterstütz werden.

Für alle, die die Leberreinigung ernster betreiben möchten, empfiehlt sich das Buch: Das Leber-Reinigungs-Programm: So verbessern Sie Ihre Leberwerte und entgiften Ihren Körper – Mit Acht-Wochen-Plan und zahlreichen Rezepten von Sandra Cabot

 

 

Ihre  Kräuterhexe – Schnu

 

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch.

pix1:©  Mariendistel / http://www.flickr.com/photos/aehack/ Allan Hack

Ein Kommentar

  1. Midwife September 15, 2017 um 1:20 am Uhr - Antworten

    Sie ist sogar synthetischen Mitteln uberlegen und wird in der Intensivmedizin bei Vergiftungen mit Knollenblatterpilz, der die Leber zerstort, hoch dosiert zur Lebensrettung eingesetzt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*