/Aphrodisiaka – Was hilft wirklich?

Aphrodisiaka – Was hilft wirklich?

Dem Liebesglück auf die Sprünge helfen. Seit Anbeginn der Zeit versuchen Menschen aus Pflanzen Substanzen zu gewinnen, die aphrodisierend wirken. Lesen Sie hier über Kräuter, die helfen.

Es gibt Substanzen, denen man eine Wirkung auf die Libido nachsagt. Im Mittelalter wurden diese von Hexen und Schamanen vertrieben. Auch heute bedient man sich gerne dieser anregenden Mittel die zum Lustgewinn dienen.

  • Chilis, dessen erotisierende Wirkung nicht zu unterschätzen ist.  Die schärfegebende Substanz in Chilis ist das Capsaicin. Es ist in unterschiedlichen Mengen in allen Paprikapflanzen enthalten.
  • Ginseng: Soll bei Männern die Lust steigern. Hierbei ist jedoch auch zu beachten, dass in den Präparaten mindestens 15 % Ginsenoide enthalten sein müssen.

  • Damiana: Schon Maya und Azteken sagten der Pflanze Heilkräfte nach. Sie soll die Liebeskraft des Mannes steigern. Angewendet wird sie zumeist in Kombination mit Vanille.
  • Im Orient schwört man auf ätherische Öle. Hier helfen vor allem Kombinationen aus Nelken, Zimt, Kardamom und Zimt.

Wussten Sie,

dass mancher Volksglaube davon ausgeht, dass Malven heilende Kräfte besitzen, wenn um die Linderung von Liebeskummer und die Heilung gebrochener Herzen geht.

Malve: http://www.flickr.com/photos/silkebaron/ Silke Baron
Chili: http://www.flickr.com/photos/82066314@N06/ /Iqbal Osman
Ginseng: Manfred Schütze  / pixelio.de
Damiana: http://www.flickr.com/photos/lizardkingvintage/ sophia la
Von | 2017-08-06T12:20:44+00:00 März 18th, 2014|Aphrodisierend, Asiatische Heilkräuter, Für die Seele, Kräuterhexe, Männer|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*