Mit schwarzem Senf heilen


Senf wird nicht nur in der Küche, sondern auch sehr erfolgreich in der Naturheilkunde eingesetzt. Er wirkt nicht nur bei Ischias, Hexenschuss, Lungenentzündungen und akute Gelenksentzündungen. Lesen Sie mehr über Anwendung und Wirkung.

Heilend wirkt beim schwarzen Senf (Brassica nigra) vor allem das Senföl, das bis zu 25 % in den Samen enthalten ist. Weiters noch ein ätherisches Öl, das Glukosid Sinigrin und Alkaloid Sinapin.

Anwendungen

  • Am häufigsten kommt Senf in Form eines Senfteiges zur heilenden Anwendung. Dieser übt als Reizmittel in allererstem Rang eine intensive Steigung der Durchblutung aus. Er regt in tiefgelegenen  Partien der Haut den Stoffwechsel an und eignet sich für Ischias, Hexenschuss, Rippenfellentzündungen, Neuritis und akute Gelenksentzündungen.
  • Der Senfteig wirkt weiters bei Lungenentzündungen, Kreislaufschwächen, Verstopfungen und Nierenkoliken.

Herstellung des Senfteiges

  • Senfteig soll stets aus frisch gemahlenem Senfmehl (Farina Seminis Sinapis) gefertigt werden. Senfmehl können Sie hier bestellen oder über Apotheken und Drogerien beziehen.
  •  Bei der Herstellung des Senfteiges wird unter ständigem rühren dem Mehl Wasser mit rund 40 Grad beigemengt, bis es eine konsistente Masse ergibt.
  • Der Senfteig wird auf einen Leinenlappen auf die betroffene Körperpartie gelegt und dick aufgetragen.

Weitere Rezepte dazu finden Sie hier:


Rein klicken und los shoppen!



Machen Sie bei der Buchverlosung mit! "Das große Buch der Hildegard von Bingen - Bewährtes Heilwissen für Gesundheit und Wohlbefinden." 



Was Sie auch noch interessieren könnte...

Ihre  Kräuterhexe - Schnu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen