Ein perfekter Gesundheitstag im Herbst

Die Tage werden schön langsam wieder kürzer. Dennoch zeigt der Herbst in all seiner Kraft seine schönen Seiten. Lesen Sie mehr, wie Sie mit einem Gesundheitstag, ohne viel Geld auszugeben wieder Kraft tanken können.

Gerade, wenn es herbstlich wird, fehlt vielen die Energie. Mit Hilfe der Natur kann man sich jedoch einen wunderschönen und entspannenden Tag gestalten, der einen Kraft für die kommende Woche gibt. Vorab: Es ist jede Art von elektronischen Medien, wie Handy, Tablet, PC, TV oder DVDs. verboten. Lassen Sie diese an diesem Tag einfach abgeschalten.

Morgens

  • Ausschlafen
  • Eine Wechseldusche nehmen. Das bedeutet abwechselnd warm - kalt vor allem die Beine duschen.
  • Frühstück: Hier ist es wichtig, es sich so richtig gut gehen zu lassen. Besonders empfehlenswert ist der Start in den Tag mit einer Tasse Thymiantee. Neben seiner vorzüglichen Heilwirkungen, hat er außerdem noch die Wirkung, dass er das Wohlbefinden steigert. Essen tut man dazu am besten ein Mang-Brombeer-Müsli. In der ayurvedischen Medizin gibt diese Art der Zubereitung der Körper Wärme und Kraft. Ein Glas Tomatensaft dazu bringt nicht nur Vitamine sondern auch Antioxidantien, die als Anti-Aging-Wundermittel gelten.

Vormittag

  • Ein 1,5 bis 2 stündiger Waldspaziergang. Bringt neben der Bewegung auch Ruhe ins Leben und beruhigt ungemein. Wenn Sie dazu Lust haben Kastanien und Hagebutten sammeln. Selbst, wenn man keine Lust hat diese zu Salben oder Tees zu verarbeiten, machen sie eine nette Herbstdeko zu Hause.

Mittag

  • Die Früchte der Herbstzeit nutzen. Gemüse und Obstsorten, die im Herbst reif werden, haben auch zu dieser Zeit die meisten Vitamine. Wie wäre es beispielsweise mit einer Kürbissuppe.
  • Nach dem Essen ist ein Jasmin-Tee zu empfehlen. In China geht man davon aus, dass er Lebenselixier ist und Krankheiten vertreibt. Auf jeden Fall hat er eine hervorragende Wirkung auf den Darm.

Nachmittag

  • Nach einer Stunde Nachmittagsschläfchen, sollte man sich nun dem Körper widmen.
  • Mischen Sie sich einen Basentee. Das Rezept dazu finden Sie hier und fertigen Sie dazu gleich zwei Tassen an und trinken Sie diesen über den Nachmittag verteilt.
  • Bereiten Sie sich eine Avocado-Maske nach diesem Rezept zu. Diese bereitet die Haut auf die kältere Jahreszeit vor.
  • Diejenigen, die unter Tränensäcken leiden, sollten zwei kalte Teebeutel mit Russischem Tee (schwarzer Tee) während der Maske auf das Gesicht legen. (Dazu, am besten gleich morgens 250 ml Wasser kochen und zwei Teebeutel mit schwarzem Tee hinein geben und in den Kühlschrank stellen. Bei der Auflage müssen die Teesäckchen kalt sein.)
  • Danach ein Entspannungsbad nehmen. Am besten das Bad mit Kerzen und Duftlampen dazu schmücken und einfach für 20 Minuten abtauchen.

Abend

  • Ein leichtes Abendessen wäre hier gut. Wie wäre es mit einer  Opfenkartoffel mit Kräuterquark? Diese ist basisch und entlastet den Körper von zu säurehaltigem Essen.
  • Das wichtigste ist früh ins Bett. Am besten machen es sich mit einem Entspannungstee und einem guten Buch gemütlich.

    Rezept: Man mische zu gleichen Teilen Passionsblume, Melisse, Hopfen und Lindenblüten. Das Ganze mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen und langsam trinken.
  • Vor dem Schlafengehen Gesicht, Hände und Füße noch mit einer reichhaltigen Creme einschmieren. Ihre Haut wird es Ihnen danken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen