Was tun bei Akne? Welche Kräuter helfen?

Akne. Nicht nur in der Pubertät, sondern oft auch in späteren Lebensjahren sind Menschen von dieser entzündlichen Hautkrankheit betroffen. Lesen Sie hier die Tipps und Tricks der Kräuterhexe.

Als Akne bezeichnet man eine entzündliche Verstopfung der Talgdrüsenfolikel, die zumeist hormonelle Ursachen haben. Oft ist aber auch das Immunsystem angekratzt, sodass es hier zu Störungen der Haut kommt.

Hilfe aus der Naturheilkunde


  • Wie bei vielen anderen Krankheiten hilft hier noch mehr als vermutet das Entgiften. Säule: Entgiften (Auf www.schnu1.com wurden schon mehrere Möglichkeiten von Entgiftungskuren dargestellt. Beispielsweise die Mariendistelkur. ) Basenreiche Ernährung oder Detox helfen auch. 
  • Hier tut der Haut Sonne und Licht besonders gut. Aber bitte auch hier Acht zu geben, dass es in stundenlangem in der Sonne liegen ausartet.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt st die gesunde Ernährung. Die Haut ist ein Spiegel unseres Lebensstils, den Sie bewusst mit der richtigen Ernährung bei Akne steuern können. Ein sehr gutes Werk darüber ist Skinfood.
  • Bei Akne ist die Haut zu fett. Kosmetisch helfen dagegen Kompressen mit Lavaerde die mit Ringelblumentee zu einer Paste herangestrichen werden.
  • Hautreinigung: Reinigen Sie Ihre Haut mit folgenden Tees: Kamille, Brunnenkresse, Rosmarin, Salbei, Thymian und Zaubernuss. Mischen Sie dabei die Tees mit einer 30 %igen Alkohollösung. Die Zutaten erhält man in der Apotheke.


Heilpflanzen und ihre Anwendung bei Akne

  • Hier helfen vor allem Waschungen, Umschläge und Packungen mit Heile, die auf Kamillenteebasis sind.
  • Eine weiter wichtige und auch von der Wissenschaft öfters untersuchte Heilpflanze ist die Mahonienrinde für die äußerliche Anwendung. Sie wirkt stark entzündungshemmend und reguliert die Talgproduktion. Präparate dazu erhalten Sie in der Apotheke.
  • Ausgezeichnete Erfolge erzielt auch der asiatische Wassernabel. Er wirkt stark entzündungshemmend, wundheilungsfördernd. Anzuwenden als Heilbäder, Umschläge und Salben. (Der asisatische Wassernabel ist leider nicht in allen EU Ländern erhältlich.)
  • Akne-Tee nach M. Pahow:

    Stiefmütterchenkraut 10 g, Augentrostkraut 10 g, Haferstroh 20 g

    2 TL der Mischung mit 250 ml übergießen und 2 Stunden ziehen lassen. Mit einem EL Honig vermengen und 3x1 Tasse davon trinken. Betroffene Stelle auch abtupfen.

Was Sie auch noch interessieren könnte



Weitere Infos dazu finden Sie unter genannteQuellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch.

Bildquellen sind von mir, wenn nicht weiter angegeben:

Bild: Kamille: M. Großmann  / pixelio.de
Bild: Mahonia: http://www.flickr.com/photos/blumenbiene/ Maja Dumat
Bild: Wassernabel: http://www.flickr.com/photos/biodivlibrary/ Biodiversity Heritage Library

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen