Hilfe aus der Kräuterküche gegen Sodbrennen

Die Feiertage kommen und damit auch die bekannte Völlerei. Wie sie Völlegefühl und Sodbrennen mit Hilfe der Natur entgehen können lesen Sie hier.












Wenn Magensäure in die Speiseröhre steigt, dann bekommt man Sodbrennen. Ursache dafür können psychosomatische Gründe oder falsche Ernährung sein. Es entsteht ein brennendes Gefühl in der Brustgegend, das sehr unangenehm ist. Gut ist, wenn man man sich mit Hausmittel dagegen helfen kann.

Hilfe aus der Kräuterapotheke:


  1. Möhrensaft: Trinken sie frischen Möhrensaft, etwa 100 ml davon sollte genügen. Kann auch vorbeugend genommen werden.
  2. Kauen sie eine rohe Scheibe Kartoffel gut und schlucken Sie sie. Kartoffel bindet dabei die überschüssige Magensäure und verhilft so wieder zu einem ausgewogenen Wohlbefinden.
  3. Teemischung: fertigen sie zu gleichen Teilen folgende Teemischung an: Kamille, Schafgarbe, Melisse, Fenchel, Brombeere und Eibischblätter. Mehrere Tassen davon wirken Wunder.
  4. Kümmeltee hilft bei der Verdauung von fettigen, sauren und blähenden Essen. Sowohl zur Vorbeugung als auch zur Linderung.
  5. Meiden sie Alkohol, fettes Essen und ernähren Sie sich basisch.


Was Sie auch noch interessieren könnte

Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Bildquelle: Michael Grabscheit/ Pixelo.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen