Die Heilwirkung des steirischen Kürbiskernöls

Gourmets kennen das schwarze Gold der Steiermark schon lange, das Kürbiskernöl. Das wertvolle Öl bietet jedoch nicht nur kulinarische Genüsse, sondern weist außerdem eine ausgezeichnete Heilwirkung nach.










Jetzt ist es wissenschaftlich belegt. In einer Studie der Technischen Universität Graz, unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Albin Hermetter wurden erstmal die Heilwirkungen des Kürbiskernöls untersucht.

Heilwirkung

Das Steirisches Kürbiskernöl schützt vor freien Radikalen, die an der Entstehung und am
Verlauf von Krankheiten beteiligt sind (z.B. Atherosklerose, Alterungsprozesse u.a.). Im Vergleich mit anderen Speiseölen ist da das Kernöl am wirksamsten. Im steirischen Kürbiskernöl finden sich völlig unerwartet auch geringste Mengen wasserlöslicher Antioxidantien. Diese sind deutlich wirksamer als die bereits bekannten fettlöslichen Antioxidantien (z.B. Vitamin E), die ebenfalls in einem sehr hohen Ausmaß im Kürbiskernöl enthalten sind. Weiters stärkt das Öl Prostata und Blase.

Wichtig dabei ist, nur hochwertige Öle zu konsumieren, am besten bezieht man sie direkt vom Bauer bzw. von einem Feinkostladen, der das Kürbiskernöl direkt importiert. Kürbiskernöl sollte nur kalt verwendet werden, sonst gehen wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Salate mit Kürbiskernöl sollten Sie nicht der Sonne aussetzen. Es besteht dann die Gefahr, dass es bitter wird.

Schon einmal ausprobiert?


Rein klicken und los shoppen!

Was Sie auch noch interessieren könnte...

Ihre  Kräuterhexe - Schnu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen