Welche Kräuter wirken gegen Depressionen

Besonders in den Herbst- und Wintermonaten fühlt man sich oft überfordert. Die Symptome sind sehr unterschiedlich. Depressive Menschen leiden beispielsweise unter unnatürlicher Müdigkeit, Schlafstörungen, Lustlosigkeit, Antriebsarmut, Appetitlosigkeit, auch unter extremen Stimmungsschwankungen und Angstzuständen. Auch hier kennt die Natur Lösungen.



In einer Gesellschaft, die sich vor allem als Konsumgesellschaft deklariert werden selbst Gefühle vermarktet und diese auch konsumiert.Depressionen und manche der Auslöser bzw. Aus-/Nebenwirkungen sind dann in aller Munde. Dadurch werden Begriffe und Sätze, wie „ich bin gerade depressiv“ oder „ich glaub, ich hab ein burn-out“ abgenutzt und unberechtigt gegenüber wirklich betroffener Personen verwendet.




Hier ein paar Tipps:
Die wichtigste Heilpflanze zur Behandlung von leichten bis mittelschweren Depressionen ist das Johanniskraut. Diese kann man in Form von Tees den Tag über verteilt oder in Kapseln zu sich nehmen. Aber Vorsicht! Johanniskraut verträgt sich nicht gut mit Sonneneinstrahlung.
Baldrian: Baldrian wird als Wurzel über die Nacht kalt angesetzt und dann getrunken. Hilft auch sehr gut bei Einschlafproblemen.
Hopfen:  steckt voller beruhigender Bitterstoffe (Lupuline) und ätherischer Öle. Verwendet werden die weiblichen Hopfenzapfen. Kurz vor der Reife im Spätsommer, wenn ihr Wirkstoffgehalt am höchsten ist, werden Sie geerntet und schonend getrocknet.
Melisse  wirkt mild und beruhigt sanft. Wenn man ihre Blättchen zerreibt, entfaltet sich ein angenehmer Zitronenduft, den mitunter auch viele Menschen in der Küche schätzen. Melissentee aus frischer Melisse, ein schönes Bad mit Melissenextrakt oder ein Gläschen Melissengeist kann beim Einschlafen helfen.

Mein persönlicher Nerven- und Entspannungstee:

Ich persönlich setze auf eine Mischung aus Passionsblume, Hopfen und Lindenblütentee.
Die Passiosnblume wirkt auch krampf- und angstlösend, sodass sie auch gegen zahlreiche nervös bedingte Gesundheitsbeschwerden verwendet werden kann.
Man mische zu gleichen Teilen Passionsblume, Hopfen und Lindenblütentee. Das Kraut mit kochendem Wasser Überbrühen und 15 Min. ziehen lassen. Dieser Tee wirkt Wunder.

Dennoch sei auch hier angemerkt, dass in dringenden Fällen ein Arzt hinzugezogen werden muss.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen